Erfindungen aus Kassel werden ausgezeichnet

Preise für innovative Uni-Ideen

Kassel. Gleich zwei Entwicklungen aus der Universität Kassel werden in diesem Jahr im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Dabei handelt es sich in beiden Fällen um Wasseraufbereitungsanlagen, die in Krisengebieten Menschen mit Trinkwasser versorgen können: den Wasserrucksack „Paul“ und das mit Solarkraft arbeitende Gerät „SuMeWa“. Mit ihren Erfindungen haben sich die Kasseler Teilnehmer unter mehr als 2600 Bewerbungen durchgesetzt.

Mit acht Auszeichnungen seit Beginn des von Wirtschaft und Bundesregierung ausgelobten Wettbewerbs im Jahr 2006 sei die Universität Kassel eine der erfolgreichsten und innovativsten Hochschulen Deutschlands, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der von Prof. Dr.-Ing. Franz-Bernd Frechen im Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft entwickelte Wasserrucksack Paul (Portable Aqua Unit for Lifesaving), der auf reinigende Membrantechnik setzt, wird am 22. März, dem UN-Weltwassertag ausgezeichnet. Das Projekt SuMeWa (Sun Meets Water) erhält die Ehrung am 21. Juni. Das Gerät ermöglicht mit Solarenergie eine dauerhafte Wasserentkeimung fernab von Infrastruktur. SuMeWa wurde in mehreren Diplomarbeiten unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schmid am Institut für Elektrische Energietechnik/Rationelle Energiewandlung ausgearbeitet. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.