Premiere für neuen Caterer im Auestadion: Lange Schlangen, gute Qualität

Wurst zum Spiel: Christian Lehnert, Mark Stolzenberg und Jessica Stemmler aus Kassel testeten Bratwurst und Curry-Sauce des neuen Caterers. Ihr Urteil: sehr lecker. Foto: Fischer

Kassel. Premiere unter erschwerten Bedingungen: Nicht 4000 Fußballfans, die im Schnitt zu einem gewöhnlichen Spiel der Löwen ins Stadion strömen, galt es zu bewirten. Sondern 15.000 hungrige und durstige Pokalspiel-Zuschauer.

Am Sonntagabend fiel der Würstchen- und Getränke-Verkauf erstmals in die Regie von FAC-Events und Verleih. Der neue Caterer hatte den Gaststättenbetrieb Brede („Ulenspiegel“) abgelöst, der nach zehn Jahren nicht mehr für die Bewirtung im Auestadion zuständig ist (wir berichteten).

Lesen Sie auch:

- Streit um die Wurst: FAC-Events bewirtet nun im Auestadion

- Pokalspiel ohne Sensation: Löwen geben sich 0:3 geschlagen

„Wir haben einen guten Job gemacht“, zeigt sich FAC-Geschäftsführer Christian Schäling mit der Feuertaufe zufrieden. Beschwerden über die Qualität der Würstchen habe es nicht gegeben, der Getränke-Verkauf sei indes noch optimierbar, räumt er ein.

So sei vor allem der Andrang an den Verkaufsständen an der Haupttribüne groß gewesen. Aus Sicherheitsgründen - weil ausreichend Platz für Fluchtwege vorhanden sein muss - habe man nicht in allen Bereichen zusätzliche Getränkewagen installieren können. Hinter der Nordkurve haben folglich nur zwei Kioske zur Verfügung gestanden. Je mehr Zuschauer, desto weniger Verpflegungsstände - diese Sicherheitsregel habe auch für den Bereich hinter der Osttribüne gegolten. Lange Schlangen waren die Folge. „Die Getränke-Situation war nicht anders lösbar“, resümiert Schäling.

Am kommenden Samstag beim ersten Heimspiel des KSV gilt es, die Versorgungslage erneut auszuloten: Die Dienste von 93 Mitarbeitern, die am Sonntag mit Ausschank und Verkauf beschäftigt waren, wird FAC dann nicht mehr benötigen. Wie für die Löwen auf dem Platz tritt dann auch für den Caterer der Liga-Alltag ein. (abe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.