Prinz Pi, Max Herre und Marteria bei You-FM-Night

Kassel. Zur Not könnte Max Herre den Radiosender You FM einfach durch sich ersetzen. Der ehemalige Kopf des HipHop-Kollektivs Freundeskreis war einer der Stars bei der Konzertparty der HR-Jugendwelle in der Kasseler Rothenbachhalle.

Dort betrat der Wahl-Berliner die Bühne durch eine Holzhütte, die auch auf dem Cover seines aktuellen Albums „Hallo Welt!“ zu sehen ist und einen Piratensender mit Antenne darstellt. Herre könnte die Welt da draußen also auch ganz allein mit Musik versorgen.

Die You-FM-Party, die bis in die späte Nacht dauerte, zeigte einmal mehr, wie vielfältig HipHop mittlerweile geworden ist. Herre stand mit einer fünfköpfigen Band auf der Bühne plus DJ sowie Gastrapper wie Afrob und Sängerin. Spielte er bei seinem letzten Auftritt vor drei Jahren im Kulturzelt noch weichgespülten Soul, hat er nun den Rap wiederentdeckt – was die mehr als 3000 meist jungen Besucher zu schätzen wussten. Die ganze Halle bouncte mit den Armen im Takt.

Auch Marteria, dessen Sound traditionell mehr auf elektronische Elemente setzt, kam nicht ohne Live-Instrumente wie ein Schlagzeug aus. Zuvor hatte der Berliner HipHopper Prinz Pi die Bühne ebenfalls mit Band gerockt. Der 33-Jährige gilt als Intellektueller des heimischen Sprechgesangs und reimt Pazifismus auf Jesus Christus. „Ich bin ein Teil von euch, ihr seid ein Teil von mir“, rappte er zum Abschluss, als alle die Fäuste nach oben warfen.

Ein Teil von Kassel ist der Keyboarder von Prinz Pi: Matthias Millhoff ist an der Fulda groß geworden und hat als Produzent dafür gesorgt, dass das aktuelle Album „Kompass ohne Norden“ auf Platz eins der Charts stürmte. Trotz der komplizierten Klangbedingungen in der Rothenbachhalle hatte er Spaß auf der Bühne. Der Sound war bisweilen doch ein ziemlicher Brei. Während das Auestadion als Hessentagsstandort ideal war, kann man das von der Heimspielstätte der Melsunger Handballer nicht behaupten.

Bilder von der Party

You-FM-Night in der Rothenbachhalle

Von Matthias Lohr

Rubriklistenbild: © Schachtschneider

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.