1. Startseite
  2. Kassel

Markanter Baustopp in Kassel: Bauherr erklärt die Gründe

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Es tut sich nichts mehr auf der Baustelle am Philosophenweg in der Kasseler Südstadt. Und das seit Monaten. Probleme mit der Materialversorgung sind nur ein Grund.

Kassel - Das auffällige Gebäude mit einer Rundbogenfassade am Philosophenweg 63 in der Südstadt von Kassel scheint fast fertig zu sein. Allerdings nur fast. Seit Monaten kann man keinen Fortschritt mehr auf dem Grundstück an der Ecke zur Tischbeinstraße feststellen.

Hinter dem Bauzaun wachsen Pflanzen wild aus Säcken. Die Pflasterarbeiten sind noch nicht fertig, Dämmmaterial liegt auf der Außenfläche und eine Betonumrandung vor dem Haus ist voll Wasser gelaufen. Eine Anwohnerin fragt sich, was dort denn los ist. Schließlich werde doch jede Wohnung in Kassel benötigt.

Probleme mit Material und Architekten auf Baustelle im Kasseler Philosophenweg

Als Bauherr des Mehrfamilienhauses, in dem zehn Wohneinheiten sowie zwei Läden entstehen sollen, wird die BOZ GmbH mit Sitz in Edermünde auf einem Baustellenschild genannt. Das Unternehmen hat drei Geschäftsführer. Einer davon ist Ralf Karl Brückmann.

Baustopp: Seit einigen Monaten passiert nichts mehr auf der Baustelle Philosophenweg/Tischbeinstraße.
Baustopp: Seit einigen Monaten passiert nichts mehr auf der Baustelle Philosophenweg/Tischbeinstraße. © Ulrike Pflüger-Scherb

Auf Anfrage der HNA erklärt Brückmann, dass es seit Ende vergangenen Jahres einen Baustopp gebe. Die Gründe dafür seien Probleme mit der Materialversorgung und daraus resultierend der Wegfall des Handwerkers, der mit dem Ausbau beauftragt worden sei. Zudem habe es Probleme mit dem Architekten sowie einen Ausfall bei den Bauherren durch Corona gegeben.

Laut Brückmann sollen die Bauarbeiten aber fortgesetzt werden. „Sobald die Verhandlungen mit dem neuen Dienstleister abgeschlossen sind und das fehlende Material geliefert ist.“ Nach Fertigstellung des Mehrfamilienhauses sollen die Wohnungen und Ladengeschäfte vermietet werden. Aus diesem Grund wird wohl auch noch für einen längeren Zeitraum der Gehweg am Philosophenweg gesperrt bleiben. Für die Baustellenabsicherung habe die Stadt Kassel zunächst bis zum 31. Januar 2023 „eine verkehrsrechtliche Anordnung und eine Sondernutzungserlaubnis erteilt“, so ein Sprecher der Stadt. Dort wird davon ausgegangen, dass die bestehenden Genehmigungen nochmals verlängert werden müssen.

Baustelle im Philosophenweg in Kassel: Grundstück mit wechselvoller Geschichte

Das Grundstück an der Ecke Philosophenweg/Tischbeinstraße hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Jahrzehntelang befand sich dort eine Tankstelle, später eine Autowerkstatt. Dann war das Areal viele Jahre ungenutzt.

2019 gab es Investoren, die hier bauen wollten. Es gelang ihnen allerdings nicht, für das Vorhaben, für das sie bereits eine Baugenehmigung hatten, eine Finanzierung auf die Beine zu stellen. Also verkauften sie das Grundstück und ihre Planungen an drei Geschäftsleute.

Als die alte Baugenehmigung für das Grundstück zu verfallen drohte, entschloss sich das Trio 2020, die Pläne zu realisieren. Man darf gespannt sein, ob nun 2023 der Abschluss geschafft wird. (Ulrike Pflüger-Scherb)

Auch interessant

Kommentare