Pläne für Neugestaltung werden konkret - Entwurf stößt auf große Zustimmung

Kasseler Goethestraße: Die Promenade rückt näher

+
So könnte die Goethestraße nach dem Umbau aussehen: Links ist die Promenade zu sehen, die viel Platz für Fußgänger und einen Radweg bietet. Autofahrer und Radfahrer teilen sich den Verkehrsraum auf der Südseite mit der Straßenbahn. An den Seiten sind Stellplätze angeordnet.

Kassel. Viel Platz zum Flanieren, Radwege und eine ansprechende Gestaltung: Die Pläne zum Umbau der Goethestraße im Vorderen Westen nehmen allmählich Gestalt an. Herzstück ist eine 13 Meter breite Promenade, die nach historischem Vorbild auf der Nordseite der Goethestraße entstehen soll und bis zu den bereits vorhandenen Beuys-Bäumen reicht.

Ende des 19. / Anfang des 20. Jahrhunderts präsentierte sich die Goethestraße als repräsentativer Kaiserplatz mit einem Musikpavillon. Die neue Promenade knüpft daran an. Straßenbahnen und Autos müssen sich die Fahrbahn auf der Südseite teilen, an deren Rand wie heute geparkt werden kann.

Europaweit ausgeschrieben

Wie die Straße nach dem etwa fünf Millionen Euro teuren Umbau aussehen könnte, das hat die Kasseler Planungsgemeinschaft Landschaft + Freiraum (PLF) gemeinsam mit Anliegern erarbeitet. Die Kasseler hatten bei der europaweiten Ausschreibung gemeinsam mit dem Büro SHP aus Hannover das Rennen gemacht. Landschaftsarchitekt Andreas Schmidt-Maas stellte den Entwurf am Donnerstagabend im Ortsbeirat vor.

Dieser sieht als Abgrenzung von der Promenade zu den Stellplätzen eine Hecke mit Durchgängen vor. Dadurch rücken die Autos in den Hintergrund. „Die Hecke verursacht zwar Pflegekosten, hat aber als gestalterisches Element eine ganz wichtige Funktion“, sagte Schmidt-Maas. Bei den Stellplätzen wollen die Planer aus gestalterischen Gründen auf eine farbige Markierung verzichten. Um die Parkstreifen hervorzuheben, sollen wie zum Teil auch bei den Plätzen das alte Kopfsteinpflaster aus der Goethestraße und Metallnägel zum Einsatz kommen. An die Parkstreifen schließen sich so genannte Schutzstreifen an, die aus Sicherheitsgründen beim Zurücksetzen in den Straßenraum nötig sind. Die Bäume auf der Nordseite sollen eingefasst werden, auf der Südseite sind ovale Baumscheiben vorgesehen. Geplant sind außerdem zwei Radwege, einer in beide Richtungen auf der Promenade sowie ein markierter Radstreifen im Straßenraum.

Über die Notwendigkeit des Radstreifens entspann sich im Ortsbeirat eine Debatte. Zur Sprache kamen auch mögliche Konflikte zwischen Radfahrern und Straßenbahn an der Haltestelle auf der Südseite. Wie das Problem gelöst werden soll, ist nach Angaben der Planer noch offen.

Grundsätzlich stieß der Entwurf aber auf große Zustimmung. Lob gab es auch für gute Zusammenarbeit mit den Anliegern vor Ort. Der Kasseler Magistrat wird voraussichtlich im März die Planung für die Goethestraße beschließen. Im Laufe des Jahres sollen erste Arbeiten wie die Erneuerung der Leitungen und des Kanals folgen, 2012/2013 wird der Umbau über die Bühne gehen. 2013/2014 soll die Friedrich-Ebert-Straße umgestaltet werden. Die Gesamtkosten sind mit 14 Millionen Euro veranschlagt.

Von Ellen Schwaab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.