Mit 1,8 Promille Kontrolle über Pkw verloren

Rothenditmold. Mit 1,8 Promille Alkohol im Blut soll ein 20-Jähriger aus Kassel am Sonntagmorgen im Stadtteil Rothenditmold die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war der 20-Jährige gegen 6.20 Uhr mit seinem Wagen auf der Wolfhager Straße Richtung Innenstadt unterwegs. In einer Linkskurve in Höhe der Mombachstraße verlor der Autofahrer auf Grund überhöhter Geschwindigkeit in Kombination mit Alkohol im Blut die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrsschild und krachte anschließend gegen ein Bushaltestellenhäuschen. Anschließend setzte er seine Fahrt in Richtung Innenstadt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern, überfuhr bei der Flucht ein weiteres Verkehrsschild auf einer Verkehrsinsel und bog schließlich in die Schöfferhofstraße ein, um dort den beschädigten Pkw abzustellen.

Beamte hätten den Mann in unmittelbarer Nähe zum Unfallort festnehmen können. Der 20-Jährige, der den Unfall zunächst leugnete und später doch einräumte, war unverletzt geblieben. Er musste sich nach dem Atemalkoholtest, der einen Wert von 1,8 Promille ergab, einer Blutentnahme durch einen Arzt unterziehen. Den Führerschein musste er ebenfalls abgeben.

Das Auto des 20-Jährigen war bei dem Unfall erheblich beschädigt worden. Den wirtschaftlichen Totalschaden schätzten die Beamten auf 4000 Euro. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.