Mahnwachen am Großen Kreisel

"Kein Applaus für Tierquälerei": Protest gegen Tiere im Zirkus

+
Unmut bei Tierschutz-Aktivisten: Den Circus Belly kritisieren die Teilnehmer der Kundgebung insbesondere dafür, dass sie einen 39 Jahre alten Schimpansen auf Reisen mitführen – nach ihren Angaben den letzten Menschenaffen in einem deutschen Zirkus.

Kassel. „Kein Applaus für Tierquälerei“ – unter diesem Motto demonstrierten am frühen Freitagabend am Platz der Deutschen Einheit etwa 40 Tierschützer gegen die Haltung von Wildtieren im Circus Belly, der später auf dem Messeplatz Schwanenwiese Premiere hatte.

Besonders kritisieren die Demonstranten, dass der Zirkus den 39 Jahre alten Schimpansen „Robby“ in Einzelhaltung auf seinen Reisen mitführt. Aber auch gegen die Haltung von Tigern, Löwen, Alligatoren und weiteren Wildtieren bei dem Zirkus wendet sich das Bündnis verschiedener Tierschutzorganisationen.

Die Demonstranten hatten für ihre Aktion von den Behörden einen Ort auf der gegenüberliegenden Seite des Kreisels beim Parkplatz Leistersche Wiesen zugewiesen bekommen. Denn direkt am Messeplatz hatte der Zirkus eine Abwehr-Demo „Pro Zirkus” angemeldet, damit die Tierhaltungsgegner dort nicht aktiv werden können. So etwas sei inzwischen ein Standardritual im Konflikt zwischen Zirkussen und Tierhaltungsgegnern, sagte Mitorganisator Christian Strux.

Nach seinen Angaben soll es während der gesamten Gastspielzeit von „Belly“ bis zum 3. Mai jeden Abend ab etwa 18 Uhr eine solche Mahnwache der Tierschützer geben.

Anlässlich des Gastspiels fordert die Rathausfraktion der Grünen ein grundsätzliches Haltungsverbot wildlebender Tierarten für Zirkusse. Die tierschutzpolitische Sprecherin der Grünen, Christine Hesse, kritisierte: „Wilde Tiere gehören nicht in den Zirkus. Sie können in einem fahrenden Unternehmen mit kostensparendem Platzbedarf nicht artgerecht gehalten werden.“ Insbesondere Kindern werde ein völlig falsches Bild vermittelt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.