Prozess gegen Hells Angels Göttingen

Prozess gegen Hells Angels Göttingen

Kassel/Göttingen, 27. Oktober 2015: Die beiden Brüder auf der Anklagebank des Amtsgerichts sind wegen versuchter Erpressung zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Der ehemalige Präsident der inzwischen verbotenen und aufgelösten Hells Angels Göttingen erhielt ein Jahr und drei Monate, sein älterer Bruder ein Jahr und sechs Monate. Beide müssen zudem als Bewährungsauflage jeweils 1000 Euro an den Weißen Ring zahlen.

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.