Strafe zur Bewährung ausgesetzt – Gericht: Schwere Untreue

Prozess in Kassel: Zwei Jahre auf Bewährung für Anwalt Hoppe

Kassel. Im Prozess gegen den Kasseler Anwalt und Kommunalpolitiker Dr. Bernd Hoppe ist am Mittwochnachmittag das Urteil gesprochen worden: zwei Jahre auf Bewährung.

Aktualisiert um 15.57 Uhr -

 Der Kasseler Jurist und Kommunalpolitiker Dr. Bernd Hoppe (57) ist am Mittwoch vor der elften Strafkammer des Kasseler Landgerichts wegen Untreue in einem besonders schweren Fall sowie wegen Untreue in vier weiteren Fällen zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht hat die Strafe auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt.

Zudem wurde ein Berufsverbot für den Anwalt von zwei Jahren ausgesprochen. Darüber hinaus hat die Strafkammer verfügt, dass 171.000 Euro aus Hoppes Vermögen eingezogen werden. Das ist die Summe, die er nach Überzeugung des Gerichts bei insgesamt drei Mandanten, zwei Frauen aus Kanada und einen Mann aus Bad Wildungen, veruntreut hat. Es ging dabei um Erbschaftsangelegenheiten. Hoppe war zudem wegen Betrugs in Tateinheit mit Gebührenüberhebung angeklagt worden. Hier sprach ihn das Gericht frei.

Hoppes Verhalten als Anwalt und Testamentsvollstrecker sei ziemlich „haarsträubend“ gewesen, sagte der Vorsitzende Richter Gerd Rinninsland bei der Urteilsbegründung. Das Gericht habe hin- und herüberlegt, ob eine Bewährungsstrafe noch gerechtfertigt sei. Mit seiner schriftlichen Einlassung am Mittwochmorgen wäre es Hoppe fast gelungen, die Kammer zu einer höheren Strafe „zu veranlassen“, führte Rinninsland aus. Hoppe hatte – ohne Mitwirken seines Verteidigers Ulrich Blume – zehn Beweisanträge gestellt. Die wurden am Vormittag über drei Stunden erörtert, dann aber zurückgezogen, als nichtig erklärt oder zurückgewiesen.

Aufgrund der Gesamtumstände halte das Gericht eine Bewährungsstrafe für angemessen: Hoppe ist nicht vorbestraft, seine berufliche Existenz sei zerstört, er habe einen Großteil der Vorwürfe gestanden und wolle den wirtschaftlichen Schaden wiedergutmachen, zudem sei er durch die Berichterstattung stigmatisiert. Gegen das Urteil können Rechtsmittel eingelegt werden.

Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe

Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe. Der Kasseler Stadtverordnete Dr. Bernd Hoppe steht ab heute vor dem Landgericht. Der Prozess hat kurz nach 9 Uhr begonnen – und wurde sogleich unterbrochen. Der Staatsanwalt bat um eine kurze Pause wegen gesundheitlicher Probleme. Nach 10 Minuten soll die Verhandlung gegen den einstigen Kasseler Oberbürgermeisterkandidaten fortgesetzt werden.Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe. Der Kasseler Stadtverordnete Dr. Bernd Hoppe steht ab heute vor dem Landgericht. Der Prozess hat kurz nach 9 Uhr begonnen – und wurde sogleich unterbrochen. Der Staatsanwalt bat um eine kurze Pause wegen gesundheitlicher Probleme. Nach 10 Minuten soll die Verhandlung gegen den einstigen Kasseler Oberbürgermeisterkandidaten fortgesetzt werden.Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe. Der Kasseler Stadtverordnete Dr. Bernd Hoppe steht ab heute vor dem Landgericht. Der Prozess hat kurz nach 9 Uhr begonnen – und wurde sogleich unterbrochen. Der Staatsanwalt bat um eine kurze Pause wegen gesundheitlicher Probleme. Nach 10 Minuten soll die Verhandlung gegen den einstigen Kasseler Oberbürgermeisterkandidaten fortgesetzt werden.Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe. Der Kasseler Stadtverordnete Dr. Bernd Hoppe steht ab heute vor dem Landgericht. Der Prozess hat kurz nach 9 Uhr begonnen – und wurde sogleich unterbrochen. Der Staatsanwalt bat um eine kurze Pause wegen gesundheitlicher Probleme. Nach 10 Minuten soll die Verhandlung gegen den einstigen Kasseler Oberbürgermeisterkandidaten fortgesetzt werden.Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe. Der Kasseler Stadtverordnete Dr. Bernd Hoppe steht ab heute vor dem Landgericht. Der Prozess hat kurz nach 9 Uhr begonnen – und wurde sogleich unterbrochen. Der Staatsanwalt bat um eine kurze Pause wegen gesundheitlicher Probleme. Nach 10 Minuten soll die Verhandlung gegen den einstigen Kasseler Oberbürgermeisterkandidaten fortgesetzt werden.Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe. Der Kasseler Stadtverordnete Dr. Bernd Hoppe steht ab heute vor dem Landgericht. Der Prozess hat kurz nach 9 Uhr begonnen – und wurde sogleich unterbrochen. Der Staatsanwalt bat um eine kurze Pause wegen gesundheitlicher Probleme. Nach 10 Minuten soll die Verhandlung gegen den einstigen Kasseler Oberbürgermeisterkandidaten fortgesetzt werden.Foto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer

Rubriklistenbild: © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.