24-Jähriger verurteilt

Prüfungsnoten an Kasseler Uni manipuliert: Geldstrafe für Fälscher

Kassel. Statt einer 4,0 als Note eine 1,3: Seine Rolle als studentische Hilfskraft hat ein junger Mann in Kassel ausgenutzt, um im Nachhinein seine schlechten Noten zu verbessern.

In dem Verfahren vor dem Kasseler Amtsgericht fiel am Dienstag das Urteil: Weil er für sich und seine Freundin Prüfungsergebnisse an der Universität Kassel gefälscht hat, muss ein 24-Jähriger jetzt 1800 Euro zahlen.

Für sechs Fälschungsfälle verurteilte das Amtsgericht Kassel den jungen Mann am Dienstag zur Zahlung von 90 Tagessätzen zu jeweils 20 Euro. Zudem wird sein Notebook eingezogen. Der Angeklagte gab vor Gericht zu, als studentische Hilfskraft Zugriff auf sensible Daten gehabt zu haben. Darunter fielen auch die abgespeicherten Klausur- und Prüfungsergebnisse.

In mehreren Fällen soll der junge Mann für sich und seine Freundin verbesserte Noten im System eingetragen und gesichert haben. So soll beispielsweise die Note 4,0 auf die Note 1,3 geändert worden sein.

Das Gericht wertete das weitreichende Geständnis zugunsten des Mannes auf der Anklagebank.

Allerdings war es der Überzeugung, dass „der Angeklagte wusste, welches Unrecht er mit seinen Manipulationen tat“. Schlussendlich wurde der 24-Jährige für sechs Fälle von Fälschungen beweiserheblicher Daten verurteilt. Der Verlust des Notebooks sei dabei eine weitere Strafe.

Der Angeklagte verzichtete bereits direkt nach der Urteilsverkündung auf Rechtsmittel wie Berufung oder Revision. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich vorerst nicht zum weiteren Vorgehen. (dpa)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.