Aktuelle Informationen auf gemeinsamer Website

Quartier Wilhelmsstraße im Netz: Händler nun mit neuem Auftritt

Blick in die Wilhelmsstraße: Die Kaufleute präsentieren das Einkaufsquartier in der Kasseler Innenstadt nun mit einem neuen Logo, das auch die Silhouette der Karlskirche zeigt. Foto: Koch

Kassel. Mit einem neuen Erscheinungsbild und einem neu gewählten Vorstandsteam präsentiert sich die Einzelhandelsgemeinschaft im Quartier Wilhelmsstraße: Vorsitzende des Vereins mit derzeit 32 Mitgliedsgeschäften ist nun Ulrike Dornhöfer (Firma Heini Weber).

Der Posten war eineinhalb Jahre vakant gewesen, nachdem Vorgängerin Martina Pape aus privaten Gründen ihren Rückzug erklärt hatte.

Das weitere Vorstandsteam besteht wie bisher aus dem 2. Vorsitzenden Lothar Röse (Hofbuchhandlung Vietor), Kassenwart Thomas Ochmann (Ochmann Schlafkultur) sowie Schriftführer Hans-Peter Dörnhöfer (Heini Weber). Sie wurden während der Hauptversammlung des Vereins in ihren Funktionen bestätigt.

Nach außen hin präsentiert sich die Gemeinschaft der Händler und Dienstleister mit einem neuen Auftritt im Internet: Unter http://quartier-wilhelmsstrasse.com/ gibt es jetzt nach längerem Stillstand wieder aktuelle Informationen zu Angeboten, Gastronomie und Veranstaltungen im Quartier. Konzipiert hat den Auftritt die Göttinger Agentur Unic.

Neues Logo: Dieses Motiv hat das bisherige Erkennungszeichen der Einkaufsmeile mit der Reiterfigur abgelöst.

Die bisherige Website der Wilhelmsstraße – gleiche Adresse, jedoch mit der Endung .de – hatte geraume Zeit brach gelegen, weil es Zerwürfnisse mit der Betreuungsfirma gab und der Händlerverein misslicherweise keinen eigenen Zugriff auf die Netz-Adresse hatte. Um die prozessiert man inzwischen. Mit dem neuen Vertragspartner „kann uns das jedenfalls nicht mehr passieren“, sagte Ulrike Dornhöfer.

Zeitgleich mit dem neuen Netz-Auftritt hat sich der Verein auch ein neues Erkennungszeichen zugelegt, das in Zukunft auf Werbemitteln aller Art erscheinen wird. Die 2001 erfundene Reiterfigur als Symbol wurde in Rente geschickt, das neue Logo zeigt Silhouetten des Stadtmuseums und der Karlskirche, die beiderseitig die Wilhelmsstraße begrenzen.

Frühlingserwachen im April

Auf dieser Meile finden auch Innenstadt-Events statt. Als Nächstes gibt es dort eine Autoschau zum „Frühlingserwachen“ am 1. und 2. April. Eine eigene Veranstaltung der Wilhelmsstraßen-Händler ist seit zehn Jahren das beliebte „Fest der leisen Klänge“, das trotz documenta auch in diesem Spätsommer stattfinden soll.

Neues Logo: Dieses Motiv hat das bisherige Erkennungszeichen der Einkaufsmeile mit der Reiterfigur abgelöst. Repro:  Unic/nh

Richtig spannend wird es für die Händler im Quartier in der Zeit nach der documenta: Dann soll nämlich der obere Teil der Königsstraße erneuert werden. „Wenn dann viele Straßenbahnen über den Ständeplatz fahren, ist das eine große Chance für uns“, sagte Vorsitzende Ulrike Dörnhöfer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.