Radfahrer fuhr gegen Frau auf Königsstraße

Kassel. Ein 20-jähriger Radfahrer hat am Dienstagabend eine 69-jährige Fußgängerin auf der Oberen Königsstraße umgefahren. Die Frau wurde dabei verletzt. Der Mann aus Kassel muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Das Radfahren ist in der Zeit zwischen 11 und 19 Uhr an dieser Stelle verboten, der Unfall ereignete sich gegen 18.20 Uhr.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner fuhr der junge Mann mit seinem Mountainbike auf der Oberen Königsstraße vom Rathaus in Richtung Friedrichsplatz. Die 69-Jährige überquerte zu Fuß die Obere Königsstraße von der Opernstraße in Richtung Friedrichsplatzrandstraße. Im Kreuzungsbereich auf dem Gleiskörper wurde die Fußgängerin vom Fahrradfahrer übersehen und von dem Mountainbike, das lediglich mit einem Rücklicht ausgestattet war, angefahren.

Die Frau stürzte und verletzte sich am Arm. Zudem wurde ihre Brille beschädigt. Eine ärztliche Sofortbehandlung lehnte sie ab, wollte aber später einen Arzt aufsuchen.

Der Bußgeldkatalog sieht laut Polizei für das Fahren auf der Fußgängerzone mit einem Fahrrad ein Bußgeld in Höhe von 15 Euro vor. Sollte es zudem zu einer Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer kommen, sind 20 Euro vorgesehen. Bei einer zusätzlichen Gefährdung 25 Euro. Wenn ein Unfall passiert, sind 30 Euro fällig. Ebenfalls als Ordnungswidrigkeit wird das Fahren eines Fahrrades ohne Licht eingestuft. Bei einem Unfall sieht hier der Tatbestandskatalog ein Betrag in Höhe von 35 Euro vor. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.