Radfahrer fuhr nach Unfall weg: Polizei sucht etwa 40-jährigen Mann

Bettenhausen. Ein Radfahrer, der am Montag nach einem Unfall Fahrerflucht auf der Leipziger Straße begangen haben soll, wird von der Unfallfluchtgruppe der Polizei gesucht. Der Radfahrer soll etwa 40 Jahre alt sein.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch wollte eine 19-jährige Autofahrerin aus Niedenstein (Schwalm-Eder-Kreis) um 12.10 Uhr vom Grundstück der Hausnummer 56 nach rechts auf die Leipziger Straße stadtauswärts abbiegen. Da die junge Frau dabei einen Geh- und Fahrradweg überqueren musste, sei sie nur langsam gerollt. Der Radfahrer sei entgegen der Fahrtrichtung von rechts angekommen und habe das Auto der Frau im vorderen Bereich mit der linken Pedale gestreift.

Dabei habe er die Stoßstange zerkratzt und das Kennzeichenschild abgerissen. Wie die 19-Jährige gegenüber der Polizei angab, stoppte der Radfahrer zwar kurz, stieg aber nach der Bemerkung „ist ja nichts weiter passiert“ wieder aufs Rad und fuhr in Richtung Innenstadt, ohne seine Personalien anzugeben. Der Schaden liegt bei mehreren Hundert Euro.

Die Ermittler suchen weitere Zeugen des Unfalls und bitte um Hinweise auf den gesuchten Radfahrer. Der soll zwischen 35 und 45 Jahre alt sein und dunkelblondes, leicht gelocktes Haar gehabt haben. Er trug eine Brille und war mit einem blauen Hemd mit langen Ärmeln bekleidet. Der Radfahrer soll Deutsch ohne erkennbaren Akzent gesprochen haben. Er war auf einem silberfarbenen Herrenrad mit Gepäckträger unterwegs. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.