Polizei sucht Zeugen

Radfahrer nach Sturz schwer verletzt

Bad Wilhelmshöhe. Ein 40-jähriger Radfahrer aus Kassel ist bei einem Unfall in der Nacht zum Freitag schwer verletzt worden.

Die Leitstelle der Kasseler Polizei wurde gegen 3.30 Uhr vom Rettungsdienst darüber informiert, dass Passanten in der Unterführung der Wilhelmshöher Allee in Höhe der Straßenbahnendhaltestelle Kassel-Bad Wilhelmshöhe einen schwerverletzten Fahrradfahrer gefunden hatten. Der Mann sei zu diesem Zeitpunkt nicht ansprechbar gewesen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch gehen nach einer ersten Rekonstruktion des möglichen Unfallgeschehens die Polizeibeamten des Reviers Süd-West davon aus, dass der Radfahrer gegen 3 Uhr morgens oder früher vom Bergpark kommend auf der Wilhelmshöher Allee bergab fuhr.

Auf der abschüssigen Strecke verlor er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn, die zum Teil auch mit feuchtem Laub bedeckt war, die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte im Bereich der Unterführung schwer. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es bislang nicht. (use)

Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet auch die Passanten, die den Radfahrer gefunden haben und den Rettungsdienst verständigten, sich mit ihr in Verbindung zu setzen: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.