Radfahrer fährt gegen Auto

Radfahrer stürzte auf Motorhaube einer Naumburgerin

Naumburg/Kassel. Ein Radfahrer landete Dienstagmittag nach einer Vollbremsung auf der Motorhaube einer 34-jährigen Autofahrerin aus Naumburg und verletzte sich dabei.

Der junge Mann aus Kassel war nach Angaben der Polizei auf der Kohlenstraße in Kassel unterwegs. Er befuhr den Radweg stadteinwärts, allerdings auf der linken Seite.

In Höhe einer Tankstelle bemerkte er den Wagen der Naumburgerin nicht, die zur Tankstelle wollte und bereits auf dem Radweg stand, heißt es im Polizeipräsidium Kassel. Der Radfahrer bremste voll. „Jedoch wurde er durch die Bremskraft aus seinem Sattel über den Fahrradlenker gehoben und prallte auf die Motorhaube des Pkw“, so Polizeisprecherin Sabine Knöll.

Radler in Klinik

Ein alarmierter Rettungswagen brachte den 23-Jährigen zur weiteren Untersuchung in ein Kasseler Krankenhaus, indem er vorerst zur Beobachtung bleiben werde. Die 34-jährige Autofahrerin aus Naumburg kam mit dem Schrecken davon.

Bei dem Aufprall wurde die Motorhaube des Autos eingedellt und die Frontscheibe ging zu Bruch. Den Schaden am Auto schätzen die Polizeibeamten auf etwa 1500 Euro. Das Fahrrad blieb laut Polizei weitestgehend unbeschädigt. (awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.