Rätsel gelöst: Drohne von Aibotix machte Testflug

Kassel. Das Rätsel um eine unbekannte Drohne, die unlängst über der Marbachshöhe gesichtet wurde, ist gelöst. Es handelt sich um ein unbemanntes Fluggerät der Aibotix GmbH, die an der Ludwig-Erhard-Straße 14 sitzt.

Deren Mitgeschäftsführer Jörg Lamprecht erklärte am Mittwoch, dass die Drohnen dort gebaut und auch getestet würden.

Lesen Sie auch:

Drohne sorgt für Verwirrung: Fluggerät schwebte über Marbachshöhe

Diese Fluggeräte des 2010 gegründeten Unternehmens werden ausschließlich im industriell-gewerblichen Bereich eingesetzt. Sie vermessen Goldminen in Australien, inspizieren Staumauern, Hochspannungsleitungen, große Dachflächen und Solarparks, erstellen 3-D-Karten, Gelände-Aufrisse und Höhenmodelle. Einen besondern Einsatz fliegen die Drohnen aus Kasseler Fertigung derzeit am Südpol. Dort zählen sie für Polarforscher die Pinguine.

Käufer der Hochleistungsdrohnen aus Nordhessen sind Energieversorger, Bergbau- und Bauunternehmen sowie die Industrie. (jop)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.