Jugendlicher verliert Bewusstsein

Kassel: Unbekannte schlagen auf 17-Jährigen ein und schießen auf sein Handy

Drei Täter sollen eine 17-Jährigen in Kassel mit einer Schusswaffe und einem Schlagstock bedroht haben.
+
Drei Täter sollen eine 17-Jährigen in Kassel mit einer Schusswaffe und einem Schlagstock bedroht haben.

In Kassel wird ein 17-Jähriger von drei Unbekannten überfallen und verletzt. Laut dem Jugendlichen haben die Täter sogar auf sein Handy geschossen.

Kassel - Ein 17-jähriger Jugendlicher ist am Sonntagabend (24.10.2021) in der Straße „Roßpfad“ (Wolfsanger-Hasenhecke) von drei Tätern ausgeraubt und verletzt worden. Die Täter sollen das Opfer mit einer Schusswaffe, einem Klappmesser und einem Schlagstock bedroht und den Jugendlichen bei der Tat mehrfach geschlagen haben, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Dabei raubten sie ihm Schmuck und Kopfhörer. Außerdem beschädigten sie sein Handy, indem sie mit der Schusswaffe, mutmaßlich eine Schreckschusswaffe, aus kurzer Distanz auf das Telefon schossen.

Der 17-Jährige aus Kassel hatte am späten Abend die Wache des Kriminaldauerdienstes (KDD) aufgesucht und dort die Tat angezeigt. Er gab an, dass er gegen 19.15 Uhr an der Georg-Büchner-Schule in der Straße „Roßpfad“ verabredet gewesen sei und sich deswegen dort aufgehalten habe. Plötzlich seien die drei Täter aus Richtung des Schulhofs gekommen und hätten ihn überfallen, so der 17-Jährige.

Kassel: 17-Jähriger verliert Bewusstsein während Überfall

Durch die Schläge, die ihm unter auch mit dem Schlagstock zugefügt worden sein sollen, habe er kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Nachdem die Täter geflüchtet waren, sei er in Angst zunächst in das angrenzende Kleingartengelände geflüchtet. Dort habe er später zwei junge Männer angesprochen, ihm beim Suchen seines beschädigten Handys, das er nicht mehr finden konnte, zu helfen, was jedoch erfolglos verlief.

Der 17-Jährige war bei der Tat verletzt worden und suchte nach der Anzeigenerstattung einen Arzt auf. Zu den drei Tätern ist bislang lediglich bekannt, dass es sich um drei jüngere und schmächtige Männer handelte, die dunkle Kleidung und Maskierungen trugen. Die Ermittler des Haus des Jugendrechts bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden. Auch die beiden jungen Männer, die dem 17-Jährigen vergeblich bei der Suche seines Handys unterstützt haben sollen, werden gebeten, sich als mögliche Zeugen bei der Polizei zu melden. (use)

Ein 20-jähriger Mann wurde in Kassel mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Zudem ereignete sich in Kassel ein Raubüberfall auf eine Tankstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.