Räuber entriss Geschäftsmann die Geldtasche

Kassel. Der 43-jährige Geschäftsführer eines Waffen- und Jagdmodegeschäfts ist am Dienstagmittag gegen 13.20 Uhr auf der Kurfürstenstraße überfallen worden. Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Lange hatte der Geschäftsmann seinen Laden verlassen, um einen Geldbetrag in eine nahe gelegene Bankfiliale zu bringen.

Mehrere hundert Euro habe er in einer Geldtasche mit Reißverschluss und in einer Papiertüte getragen. In Höhe des Scheidemannplatzes habe ihm ein Mann die Tüte mit Geldtasche entrissen und sei dann zu Fuß über die Rudolf-Schwander-Straße in Richtung Spohrstraße geflüchtet. In diesem Bereich habe der Geschädigte den Täter aus den Augen verloren.

In Müllbehälter gefunden

Anschließend lief der Geschäftsführer zurück zu seinem Laden und informierte von dort aus die Polizei. Die Beamten hätten kurze Zeit später die Papiertüte und die Geldtasche gefunden. Offenbar hatte der Täter die Gegenstände in einem Müllbehälter in der kleinen Rosenstraße verschwinden lassen.

Schmale Gestalt

Bei dem Täter soll es sich, ersten Ermittlungen der für Raubüberfälle zuständigen Beamten des Kommissariats K 35 der Kripo zufolge, um einen männlichen Jugendlichen mit schmaler Gestalt und auffällig schwarzen, kurzen Haaren handeln. Er trug ein graues Sweatshirt mit Kapuze sowie eine helle Jeans und schwarze Turnschuhe mit jeweils zwei „Stoßdämpfer-ähnlichen Gebilden“ an der Ferse. Während der Flucht hatte er eine Papiertasche mit dem Aufdruck des Jagdgeschäfts bei sich. (use)

Hinweise auf den Räuber an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.