Mann überfallen und verprügelt - Täter flohen ohne Beute

Nord-Holland. Im letzten Moment haben vier Räuber am späten Mittwochabend in der Kasseler Nordstadt doch noch von ihrem Opfer abgelassen.

Die unbekannten Täter sollen versucht haben, einem 28-Jährigen auf der Fiedlerstraße sein Handy und EC-Karte zu stehlen. Als sich ein Auto näherte, ergriffen die vier Männer ohne Beute die Flucht. Bei dem gescheiterten Überfall sei das 28-jährige Opfer leicht verletzt worden, teilte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch mit.

Der Vorfall habe sich gegen 23.10 Uhr ereignet. Zu diesem Zeitpunkt sei der 28-Jährige auf der Fiedlerstraße in Richtung Eisenschmiede unterwegs gewesen. Plötzlich seien die vier Männer an ihn herangetreten. Unvermittelt sollen sie ihn mit Fäusten ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen haben. Einer der Täter habe die Herausgabe von Handy und EC-Karte gefordert. Dann sei der 28-Jährige zu Boden gefallen, wo er weiter attackiert worden sei.

Plötzlich sei ein Pkw um die Ecke gekommen. Dessen 31-jähriger Fahrer sah, wie vier Männer auf den am Boden liegenden 28-Jährigen einschlugen, und hielt an. Daraufhin flüchteten die Täter über die Eisenschmiede in Richtung Quellhofstraße.

Der leichtverletzte 28-Jährige rief selbst die Polizei. Währenddessen habe der 31-jährige Autofahrer die Verfolgung der vierköpfigen Tätergruppe aufgenommen. Auf der Quellhofstraße habe er sie aber aus den Augen verloren.

Nach Angaben des Opfers soll der Haupttäter mit russischem Akzent gesprochen haben. Alle vier sollen etwa 17 bis 19 Jahre alt, schlank und etwa 1,75 Meter groß gewesen sein. Ansonsten werden sie wie folgt beschrieben.

• Täter 1: dunkelblonde kurze Haare, dunkle Kapuzenjacke, dunkelblaue Jeans, Turnschuhe,

• Täter 2: schwarze kurze Haare, südländisches Aussehen, möglicherweise türkischer Herkunft, dunkler Pullover, Jeans, Turnschuhen,

• Täter 3: kurze dunkle Haare, schwarze Jacke, Turnschuhe, vermutlich russischer Herkunft,

• Täter 4: kurze dunkle Haare, Sportjacke, Turnschuhe, vermutlich russischer Herkunft.

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 05 61 / 91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.