Ein Räuber war ohne Fahrschein

Prostituierte überfallen: Mutmaßliche Täter sind ermittelt

Kassel. Schneller Fahndungserfolg für die Kasseler Polizei: Die beiden Räuber, die am frühen Freitagmorgen ein 22 Jahre altes Ehepaar in einer Prostituiertenwohnung am Schwanenweg (Bettenhausen) überfallen und beraubt hatten, sind ins Netz der Ermittler gegangen.

Eine Dummheit des 35-jährigen Tatverdächtigen sorgte dafür, dass er schnell in den Fokus der Polizei geriet. Als er am Freitagabend an der Lilienthalstraße in einen Bus der Linie 37 nach Lohfelden einsteigen wollte, konnte er keinen Fahrschein vorweisen und weigerte sich auch, einen beim Fahrer zu kaufen. Da er den Bus nicht verlassen wollte, rief der Fahrer die Polizei. Als die Beamten kurz darauf Bus eintrafen, saß der Mann bereits auf der Bank im Wartehäuschen. Sie erkannten in ihm einen der Tatverdächtigen vom Überfall im Schwanenweg und nahmen ihn fest.

Lesen Sie auch:

- Prostituierte überfallen: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Bei ihm handelt es sich um einen 35 Jahre alten Mann aus Wesseling im Rhein-Erft-Kreis. Er gestand gegenüber den vernehmenden Beamten des K 35 am späten Freitagabend die Tat, konnte oder wollte aber keine Angaben zu seinem Mittäter machen, den er erst kurz vor der Tat kennengelernt habe.

Der zweite Täter, ein 33-jähriger Mann aus Kaufungen, stellte sich beim Kriminaldauerdienst am Samstagabend. Da er der deutschen Sprache nicht mächtig ist, sei er in Begleitung seiner Ehefrau zur Polizei gekommen, der er sich zuvor offenbart hatte. Nach seinen ersten Einlassungen will er seinen Mittäter nur zufällig kennengelernt haben.

Der Mann aus Kaufungen sei bei seinem Geständnis erheblich alkoholisiert gewesen. Er wurde zunächst nur erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder entlassen. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.