1. Startseite
  2. Kassel

Kassel: Rettungssanitäter verhindern Autodiebstahl

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Polizist neben einem Streifenwagen
Zwei Männer schlugen einen Autofahrer in Kassel auf den Kopf. © Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Auf einem Parkplatz in Kassel versuchen zwei Männer einem 57-jährigen Mann seinen Sprinter mit Gewalt zu rauben – Rettungssanitäter verhindern das.

Kassel – Zwei Männer haben am Sonntagabend (27. November) gegen 18 Uhr versucht, einem 57-jährigen Mann seinen Sprinter auf einem Parkplatz in der Erzberger Straße in Kassel mit Gewalt zu rauben. Als einer der Räuber im weiteren Verlauf mit dem Sprinter davonfahren wollte, kamen dem Opfer zwei Rettungssanitäter zur Hilfe und blockierten mit dem Rettungswagen die Parkplatzausfahrt, sodass die beiden Täter letztlich keine Beute machten und zu Fuß flüchteten.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatte der Sprinterfahrer aus Kassel auf dem Parkplatz in der Erzbergerstraße, nahe Grüner Weg, angehalten, als plötzlich einer der Täter an die Beifahrerscheibe klopfte und ihn um Geld für Bier fragte. Nachdem der 57-Jährige verneint hatte, habe der zweite Täter unvermittelt die Fahrertür geöffnet und dem Opfer einen Gegenstand über den Kopf geschlagen.

Ein maskierter Täter hat die Beck-Tankstelle in der Harleshäuser Straße in Kassel überfallen.

Autodiebstahl in Kassel: Rettungssanitäter parken Täter zu

Anschließend flüchtete der Angreifer in Richtung Wolfhager Straße, gefolgt von dem Sprinterfahrer, der um Hilfe rief und auf den zufällig vorbeikommenden Rettungswagen traf. Währenddessen sei der nicht geflüchtete Komplize in den weißen Mercedes eingestiegen und wollte mit dem Sprinter vom Parkplatz fahren.

Durch die schnelle Reaktion der Rettungssanitäter, die mit ihrem Fahrzeug die Ausfahrt zuparkten, konnte der Diebstahl des Kastenwagens verhindert werden. Nach der Flucht des zweiten Täters alarmierten die Sanitäter die Polizei und versorgten die Kopfplatzwunde des 57-jährigen Mannes.

Von den beiden Räubern liegt folgende Beschreibung vor: Der erste Mann ist etwa 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schlank, trug schwarze Schiebermütze, dunkle Bekleidung, hatte einen Gehstock dabei, sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der zweite Mann trug dunkle Bekleidung und hatte einen Rucksack dabei. (use)

Polizei bittet um Hinweise

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion