1. Startseite
  2. Kassel

Mehrere Überfälle in einer Nacht: Drei Frauen werden verletzt

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

In der Nacht zu Samstag (7. Januar) kommt es in Kassel zu gleich zwei Überfällen durch jeweils zwei bislang unbekannte Täter.

Kassel – Der erste Raub hatte sich laut Polizei gegen Mitternacht in der Friedrich-Ebert-Straße ereignet. Zwei 21 und 22 Jahre alte Männer aus dem Landkreis hatten zuvor Geld an einem Geldautomaten abgehoben. An der Ecke zur Bismarckstraße waren die beiden von den Tätern mit Faustschlägen angegriffen worden. Der 21-Jährige musste seine Geldbörse aushändigen, aus der die Räuber Geld entnahmen und Richtung Parkstraße flüchteten.

Laut Beschreibung soll es sich um zwei 20 bis 25 Jahre alte Männer gehandelt haben, die etwa 1,80 und 1,90 Meter groß waren. Der Größere soll einen dunkleren Teint sowie schwarze Haare, an den Seiten kurz und oben mit Locken, gehabt haben und einen weiß-grauen Pullover sowie eine dunkle Jacke getragen haben. Der Kleinere soll braunhaarig gewesen sein.

Schatten auf Pflasterstein bei Nacht.
Zwei unbekannte Männer haben in Kassel eine Frauengruppe überfallen und verletzt. (Symbolbild) © Rolf Poss/imago

Zwei Überfälle in einer Nacht: Drei Frauen in Kassel verletzt

Zur zweiten Tat in Kassel kam es gegen 1 Uhr im Königstor, nahe der Wilhelmshöher Allee. Drei Frauen (38, 40 und 48) waren dort zu Fuß unterwegs, als auch sie von zwei Unbekannten angegriffen wurden. Die Täter schlugen eine der Frauen mit der Faust gegen den Kopf. Zudem rissen sie heftig an den Handtaschen, wodurch alle drei Opfer stürzten. Letztlich gelang es den Räubern, einer Frau die Tasche, mit der sie die Flucht in Richtung Innenstadt ergriffen.

Beschreibung: Es soll sich um zwei 1,70 bis 1,80 Meter große Männer gehandelt haben, die schwarze Oberbekleidungen mit Kapuzen trugen und 20 bis 25 Jahre alt waren. Einer soll helle Haut, der andere einen dunkleren Teint gehabt haben. Die drei Frauen erlitten leichte Verletzungen. Um Hinweise bittet die Polizei unter folgender Telefonnummer: 0561/9100. (use)

Erst vor Kurzem haben Unbekannte ein Kiosk in Kassel ausgeraubt. Die Polizei sucht mit einem Video nach den Tätern.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion