Opfer wehrte sich an Haltestelle

Handtaschenräuber schlug 75-Jährige

Kassel. Ein 31-jähriger Mann hat am Montagnachmittag versucht, einer 75-jährigen Frau aus Fuldatal die Handtasche zu entreißen. Zudem schlug er das Opfer. Ein Zeuge verfolgte den Räuber und konnte ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll war die Frau gegen 16 Uhr zu Fuß auf der Fuldatalstraße in Richtung Weserspitze unterwegs. Ungefähr 50 Meter vor der Haltestelle habe der 31-Jährige versucht, der Frau von hinten die über der Schulter getragene Tasche zu entreißen. Die Rentnerin hielt aber dagegen und ließ ihre Tasche nicht los.

Bei dem folgenden Gerangel fiel die Frau. Der 31-Jährige schlug sie daraufhin auf den Kopf und den Rücken. Als die 75-Jährige dennoch ihre Handtasche nicht los ließ, gab der Räuber auf und flüchtete.

Ein 48-jähriger Mann aus Kassel, der sich auf einem Werkstattgelände an der Sodensternstraße aufgehalten hatte, hörte die Schreie des Opfers und beobachtete auch, wie der Räuber flüchtete. Er verfolgte den Täter bis zur Gartenstraße, wo der 31-Jährige seine Flucht abbrach und freiwillig wieder mit zum Weserplatz ging. Dort wurde er von Wachpolizisten vorläufig festgenommen.

Das Opfer erlitt bei dem Überfall eine Schürfwunde am linken Knie Zudem klagte die 75-Jährige über Nacken- und Rückenschmerzen. Der 31-Jährige, der sich wegen versuchtem Handtaschendiebstahl verantworten muss, wurde in die Krankenabteilung der Justizvollzugsanstalt nach Wehlheiden gebracht. Der Mann ist laut Polizei Drogenkonsument. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.