Räuber schlug Opfer mehrfach ins Gesicht

Kassel. Ein 24-jähriger Skateboardfahrer ist in der Nacht zum Dienstag gegen 1.15 Uhr im Bereich des Holländischen Platzes Opfer eines Raubes geworden.

Laut Polizeisprecherin Sabine Knöll war der 24-Jährige mit seinem Longboard auf dem rechten Gehweg der Unteren Königsstraße in Richtung Hopla unterwegs. Als er in die Nähe der Fußgängerunterführung kam, habe ihm ein Mann etwas zugerufen. Weil er dachte, er könnte etwas verloren haben, stoppte er und wandte sich an den Mann.

Der habe von dem 24-Jährigen sofort Portemonnaie und Handy verlangt und den Skater mehrfach ins Gesicht geschlagen. Das Opfer überließ dem Räuber 20 Euro und sein Handy. Nachdem der Unbekannte dann noch seinen MP3-Player verlangte, hielt das Opfer sein Longboard als Schutz vor seinen Körper und forderte sein Handy zurück. Da sich in diesem Moment Personen näherten, legte der Räuber das Handy auf den Boden und flüchtete in Richtung Weserstraße.

Beschreibung: Der Täter ist etwa 1,75 Meter groß, 19 bis 25 Jahre alt, normale Statur, kurz geschorene braune Haare, braune Augen, auffällig auseinander stehende Zähne, er sprach Deutsch mit russischem Akzent. (use)

Hinweise: Tel. 05 61/9100

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.