Angestellte wurde mit Messer bedroht

Räuber überfiel Spielothek

Kassel. Die Polizei fahndet nach einem Räuber, der am frühen Freitagmorgen eine Spielothek an der Friedrich-Ebert-Straße 17 (gegenüber der Komödie) überfallen hat.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch betrat der maskierte Mann um 2 Uhr die Spielhalle, ging zügig auf den Tresen zu, bedrohte eine 61-jährige Angestellte mit einem Messer und verlangte Geld.

Nachdem die Frau der Forderung des Täters nachgekommen war, flüchtete dieser mit seiner Beute aus der Spielothek. Die Fahndung verlief in der Nacht ohne Erfolg.

Die Angestellte blieb unverletzt. Zur Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Der maskierte Räuber wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und schlank beschrieben. Er war nach Angaben der überfallenen Frau zur Tatzeit heute Nacht um 2 Uhr komplett schwarz gekleidet. Er trug zudem eine schwarze Strickmütze. Mund und Nase waren zur Maskierung von einem schwarzen Schal oder Tuch bedeckt, so dass nur noch die Augen zu sehen waren. Das Messer, mit dem er die 61-Jährige bedrohte, soll eine etwa 20 Zentimeter lange Klinge gehabt haben. Die weiteren Ermittlungen wird das Kommissariat 35 der Kripo führen. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.