21-Jähriger wurde auf dem Heimweg von zwei Männern an Haltestelle Lutherplatz überfallen

Kassel: Räuber verletzten Opfer mit Messer

Kassel. Ein 21-Jähriger ist am frühen Donnerstagmorgen auf der Rudolf-Schwander-Straße von zwei Männern überfallen worden. Ein Täter drohte mit einem Messer und verletzte das Opfer damit an den Händen.

Opfer kam aus Gaststätte

Laut Polizeisprecherin Sabine Knöll hatte der 21-Jährige gegen 4 Uhr eine Gaststätte verlassen und war zu Fuß auf dem Nachhauseweg. In Höhe der Haltestelle „Lutherplatz“ pöbelten ihn zwei Männer an und beleidigten ihn. Im Verlauf einer verbalen Auseinandersetzung habe einer der beiden Kontrahenten mit einem Messer vor dem Körper des 21-Jährigen herumgefuchtelt.

Abwehrbewegung

Durch Abwehrbewegungen sei das Opfer an den Händen verletzt worden. Der zweite Täter, der sich zunächst zurückgehalten hatte, verlangte plötzlich von dem 21-Jährigen die Wertsachen.

Daraufhin habe das Opfer sein Portemonnaie mit 140 Euro und Papieren, seinen Schlüsselbund, ein silber-schwarzes Nokia-Handy und ein graues T-Shirt, auf dem ein Fahrrad abgebildet war, den Räubern überlassen. Nach Angaben des 21-Jährigen sind die Täter in Richtung Stern geflüchtet.

Beschreibung: Der Täter mit dem Messer hat kurze blonde gegelte Haare, Rechtshänder. Er trug ein blau-weiß kariertes Hemd. Er soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben. Bei dem Messer könnte es sich um ein Butterflymesser gehandelt haben. Von dem zweiten Täter konnte der 21-Jährige lediglich angeben, dass er ebenfalls blonde Haare hatte. (use)

Hinweise auf die Täter an die Polizei in Kassel unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.