Randalierer beschädigten acht Autos

Kassel. Mit Hilfe eines Zeugen ist es der Polizei in der Nacht zum Donnerstag gelungen, auf der Friedrich-Ebert-Straße zwei Männer festzunehmen, die zuvor randaliert haben sollen. Die beiden, 20 und 22 Jahre alt, stehen im Verdacht, mindestens acht Autos vorsätzlich beschädigt zu haben.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll meldete ein Zeuge um kurz nach halb vier über den Polizeinotruf der Leitstelle zwei junge Männer, die zu dieser Zeit auf der Friedrich-Ebert-Straße 21 den Reifen eines Autos platt gestochen hätten. Nur wenige Minuten später nahme die Besatzung einer Funkstreife die beiden Männer an der Einmündung zur Bismarckstraße fest.

Die Überprüfung der in der Nähe geparkten Fahrzeuge stellte die Polizei weitere Vandalismus-Schäden fest. Die Spurenlage weise daraufhin, dass die Täter mit den Beschädigungen an der Friedrich-Ebert-Straße begannen. Anschließend beschädigten sie Fahrzeuge auf der Karthäuser Straße, auf dem Parkplatz Hinter der Komödie, auf der Motzstraße und Westendstraße. Dann kehrten sie wohl auf die Friedrich-Ebert-Straße zurück. Die Beamten stellten auf dieser Strecke sechs Fahrzeuge mit eingestochenen Reifen und zwei mit Lackkratzern fest. Möglicherweise werden noch weitere Sachbeschädigungen bekannt, die in der Nacht unentdeckt blieben.

Nach ihrer Festnahme mussten die beiden Männer die Beamten auf die Wache begleiten. Ein Atemalkoholtest bestätigte den ersten Verdacht. 1,2 und 1,4 Promille Alkohol im Blut wurde bei den Tatverdächtigen, die die Sachbeschädigungen vehement abstritten, festgestellt. (use).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.