Zeugen gesucht

Rasante Fahrt in schwarzem Sportwagen durch Kassel

Eine Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens
+
Die Polizei sucht Zeugen, die die rasante Fahrt eines Sportwagens am Mittwoch durch Kassel beobachtet haben.

Ein 22-jähriger Autofahrer hat am Mittwochnachmittag mit seinem schwarzen Sportwagen eine rasante Fahrt durch Kassel gemacht. Dabei war er offenbar berauscht.

Kassel - Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zudem werden weitere Zeugen gesucht, denen der Sportwagenfahrer aufgefallen ist.

Ein Autofahrer hatte sich um 14.40 Uhr wegen der auffälligen Fahrweise des Wagens bei der Polizei gemeldet und das Kennzeichen durchgegeben. Wie er schilderte, war er auf dem Steinweg auf den in Richtung Frankfurter Straße fahrenden Pkw aufmerksam geworden, dessen Fahrer ständig die Spur wechselte, andere Verkehrsteilnehmer anhupte und es eilig zu haben schien. Im weiteren Verlauf soll der Sportwagen an der Kreuzung Frankfurter Straße/Friedrichsplatz links an dem stehenden Verkehr vorbeigezogen und geradeaus über eine rote Ampel gefahren sein. An der Trompete sei der Mann dann ausgestiegen und habe den Fahrer eines Mini angepöbelt, der vor ihm an der roten Ampel stand.

Bei der Fahndung entdeckte eine Streife den Sportwagen etwa eine Stunde später auf der Ihringshäuser Straße und stoppte ihn. Da bei dem 22-Jährigen aus Kassel der Verdacht bestand, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel gefahren war, entnahm ein Arzt auf dem Revier eine Blutprobe bei dem Mann.  Die Polizei bittet den Mini-Fahrer und weitere Zeugen, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.