Nur noch Schutt und Asche

Rastanlage Kassel West ist jetzt fast komplett abgerissen

Die Tage des Rasthofs Kassel West sind längst gezählt. Bereits vor zwei Wochen hat die Tank & Rast GmbH mit den Abrissarbeiten an der Anlage begonnen – sie liegt inzwischen nur noch in Bruchstücken in südlicher Fahrtrichtung an der A7.

Mittlerweile ist vom einst roten Dach der Tankstelle nur noch ein Haufen Schutt und Asche übrig, auch das Hauptgebäude der Rastanlage besteht nur noch aus seinen Fassaden.

Bald nur noch Schutt und Asche: Die Fassaden des Raststätten-Gebäudes.

Hintergrund der Abrissarbeiten ist die Erweiterung der Raststätte Kassel Ost auf der anderen Autobahnseite. Sie soll ab Jahresende für 22 Millionen Euro zu einer der größten in Europa ausgebaut werden. Die Abrissarbeiten an der stillgelegten Anlage West dauern laut Hessen Mobil noch bis Mitte April. Der Parkplatz hinter der ehemaligen Raststätte kann aber noch bis Herbst befahren werden. Erst danach geht es mit den Bauarbeiten für die neue Rastanlage weiter.

An der Stelle, wo jetzt noch Schutt und Asche liegen, wird dann eine Zufahrt und eine Brücke entstehen, die die Autofahrer auf die andere Seite zum neuen Rasthof bringt. (juh)

Rubriklistenbild: © HNA/Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.