Test für neuen Alarmierungsplan

Rathaus wird heute geräumt

Kassel. Mit einer angekündigten Rathausübung ab 10.30 Uhr will die Stadt Kassel heute den Ernstfall proben: Das gesamte Gebäude mit seinen rund 1000 Mitarbeitern soll komplett geräumt werden. Insgesamt soll die Übung eine Stunde dauern. Ab 10.30 Uhr wird der Dienstbetrieb im Rathaus deshalb für diese Zeit unterbrochen sein.

Hintergrund der Übung ist die Evakuierung des Rathauses im Oktober 2011. Damals hatte ein Mann telefonisch damit gedroht, eine Bombe explodieren zu lassen. „Wir haben jetzt einen neuen Alarmierungsplan, den wir testen wollen“, sagte Hans-Jochem Weikert, Leiter des Haupt- und Bürgeramtes.

Bei dem Test ginge es nicht um Schnelligkeit, sondern um das Einüben von Abläufen, so Weikert. „Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass binnen 15 Minuten alle Personen das Gebäude verlassen haben sollten“, sagte Ralf Zabel, Sicherheitsingenieur des Arbeitssicherheitsdienstes der Stadt. (mho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.