1. Startseite
  2. Kassel

Rave für die Ukraine: Kasseler Techno-Club spendet Teile der Einnahmen

Erstellt:

Von: Diana Rissmann

Kommentare

Techno-DJ Ruslan Mays aus der Ukraine gastiert im Kasseler Techno-Club Grauzone.
Techno-DJ Ruslan Mays aus der Ukraine gastiert im Kasseler Techno-Club Grauzone. © privat

Mit einer guten Tat will der Kasseler Techno-Club Grauzone ins neue Jahr durchstarten - mit einem Rave für die Ukraine sollen Spenden gesammelt werden.

Kassel - Nachdem der Ukraine-Konflikt im Februar 2022 zu einem Krieg eskaliert ist, sind zahlreiche Menschen aus dem Land geflohen. Viele von ihnen sind auf Spenden angewiesen und dazu möchte nun auch der Club Grauzone aus Kassel einen Teil beitragen.

Am Samstag (7. Januar) findet deshalb ein Rave für die Ukraine in dem Club an der Friedrich-Ebert-Straße 1 statt. „Wir als Team Grauzone wollen uns für die Hilfebedürftigsten einsetzen. In diesem Fall sind das die Menschen und die Tiere in der Ukraine“, sagt Calvin Beisheim vom Club Grauzone.

Hauptact ist Ruslan Mays: Pionier der Technomusik aus der Ukraine

Hauptact der Nacht ist Ruslan Mays, ein Pionier der Technomusik aus der Ukraine. Der im Exil lebende Mays konnte mit edlen Produktionen und seinen Podcasts bereits ein positives Licht auf sich werfen.

Ruslan Mays ist eine Legende und Aktivist der ukrainischen Underground-Szene. Er begann seine Karriere in den frühen 2000er-Jahren und war einer der ersten DJs in der Ukraine, der Techno in Clubs und Festivals gespielt hat. Ursprünglich aus Odessa, hat er sein Wissen, seine Erfahrung und seine Techno-Auswahl mit Menschenmassen in der ganzen Ukraine geteilt und bringt nun seinen dynamischen, rohen und hypnotischen Techno mit nach Kassel.

Neben Ruslan Mays stehen in dieser Nacht auch Jan Felix und Lassiniu, der sein DJ-Debüt gibt, hinter den Decks. Ein Teil der Einnahmen des Abends werden gespendet an die Ukraine-Hilfe des Malteser-Hilfsdienstes sowie die Tiernothilfe Ukraine. (dir)

Auch interessant

Kommentare