Angehende Studenten müssen vor Sportstudium Eignungstest bestehen

+
Er läuft und läuft: Christian Stiel im Auestadion.

Kassel. Christian Stiel wirkt geknickt. Dass Turnen nicht seine Stärke ist, das wusste er von vornherein. Aber dass er die Schwünge am Reck und Figuren am Boden nun doch wiederholen muss, macht ihn nervös.

Auch im zweiten Versuch reicht seine Mühe nicht aus. Er muss im Juli zum Nachtest antreten. Bis auf den Turnteil ist der Sporteignungstest der Uni Kassel für den 23-Jährigen aus Fulda aber gut gelaufen: Er hat alle übrigen Aufgaben bestanden.

Neben Christian Stiel waren noch knapp 100 angehende Studenten zum Test angetreten. Den brauchen sie, um zum Sport-Lehramtsstudium zugelassen zu werden. Bis zum Nachmittag herrschte in der Aueparkhalle und im Auestadion reger Betrieb. Im Stadion absolvierten die Teilnehmer in der zehnten und abschließenden Übung den Lauftest. Frauen mussten in zwölf Minuten 2000 Meter zurücklegen, Männer 2500 Meter.

Respekt vor der Turnprüfung

„Habe ich es wirklich geschafft?“, fragte Pia Fritz im Ziel. Als der Gruppenleiter bestätigt, dass sie nur elf Minuten gebraucht hat, lässt sie sich grinsend ins Gras fallen. Die 19-Jährige aus Lohne bei Vechta will Lehrerin für Kunst und Sport werden. Ebenso wie Christian Stiel hatte sie vor der Turnprüfung Respekt gehabt und musste den Teil am Reck wiederholen. Dabei war sie erfolgreicher als der Fuldaer, der Sport und Chemie unterrichten möchte.

Keine Probleme hatten den beiden die Teamsportarten bereitet. Pia Fritz spielt seit Jahren Volleyball, Christian Stiel Handball. Dabei war auch bei beiden die Nervosität verflogen. Pia Fritz schaute ab und zu besorgt nach ihrem Zeh, den sie sich am Donnerstag gebrochen und nur mit Tapeband gerichtet hatte. Ansonsten war sie gut drauf: „Ich blühe einfach richtig auf, wenn ich Sport machen kann.“

Gute Lehrerausbildung

Stiller Beobachter im Trubel war Prof. Dr. Volker Scheid, Dekan des Instituts für Sport und Sportwissenschaft. Er ist froh über die hohe Teilnehmerzahl; wegen Terminschwierigkeiten legen 60 weitere Anwärter den Eignungstest im Juli ab. Im CHE-Uni-Ranking der Wochenzeitung Die Zeit, das auf Umfragen unter Studenten beruht, hat die Kasseler Lehrerausbildung in Sport und Biologie einen Spitzenplatz erreicht. Sie sei sehr praxisnah, in der Hälfte der Sportkurse beschäftigen sich die Studenten mit Didaktik, also der Frage, wie man Schülern Sport vermittelt. „Die Absolventen fühlen sich von uns gut vorbereitet auf ihre Lehrertätigkeit“, sagte Scheid.

Ob Christian Stiel und Pia Fritz im Oktober ihr Studium in Kassel starten, steht noch nicht fest. Er muss zunächst für den zweiten Test im Juli trainieren. Sie macht – wegen der Nähe zu ihrer Heimat – noch den Eignungstest an der Uni Paderborn.

Die Anmeldefrist für den zweiten Termin des Sporteignungstests am 4. Juli ist bis 29. Juni verlängert. Anmeldungen sind noch möglich auf www.uni-kassel.de/fb5/sport

Von Friederike Schockenhoff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.