Spannende Rennen auf der Fulda: Teams aus Wirtschaft, Politik und Hochschule traten an

Regatta für guten Zweck

Mit dabei: Marco Gajewski (SG Stern, von links), Walter Gerhold (Star Care), Jens Gerlach (SG Stern), Zisselprinzessin Ann-Christin Kitzinger, Andrea Fröhlich (Sportamt) und Stadtrat Hajo Schuy.

Kassel. Großer Beifall begleitete die Rudermannschaften auf dem Gelände des RVC und der Albert- Schweitzer-Schule, als sie am Wochenende für einen guten Zweck in die Boote stiegen. Die jährlich stattfindende SG Stern Regatta fand auch in diesem Jahr großen Zuspruch.

Fast 200 Teilnehmer aus regionalen Unternehmen, Parteien, Verwaltungen und der Uni Kassel lieferten sich insgesamt 31 Rennen in den Kategorien Achter und Doppel-Vierer. 300 Meter wollten bei spätsommerlichem Wetter im Wettkampf um die Stadtmeisterschaften bewältigt werden.

Zum achten Mal richtete die Betriebssportgruppe des Mercedes-Benz Werk Kassel SG Stern dieses Rennen aus. Die Einnahmen in Höhe von 5000 Euro gingen an den Förderverein Star Care Hessen e.V. Das Geld soll für feste Räumlichkeiten des Zirkus Buntmaus in Niederzwehren genutzt werden.

Bereits in den vergangenen Jahren konnten dank der Rennen Großprojekte wie das Star Care Elternhaus oder der Kinderbauernhof mitfinanziert werden. Star Care Vorstand Walter Gerhold nahm das Geld dankend entgegen. Regatta-Sieger des Tages waren neben den Mannschaften von SMA, Wintershall und Creditreform eine Damengruppe aus Niederzwehren „Schneewittchen“. Die Damen erruderten sich den Sieg im Achter. Ein weiterer Höhepunkt war der Drachenboot-Wettbewerb, bei dem jeweils zehn Paddler in einem zwanziger Boot entgegengesetzt paddeln. Das Rennen gewannen die „Achsdrachen“ der SG Stern gegen die Mannschaft von Ferrero Stadtallendorf. (par)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.