2020 müssen 42 Prozent der Praxen neu besetzt werden

Verband schlägt Alarm: Der Region Kassel fehlen bald Hausärzte

Kassel. Der Hessische Hausärzteverband schlägt Alarm: Auch in der Stadt Kassel wird es in Zukunft zu einer erheblichen Verschlechterung der hausärztlichen Versorgung kommen.

Das sagte Bezirksvorsitzender Dr. Uwe Popert bei einer Anhörung zu diesem Thema in einer Ausschusssitzung der Stadtverordnetenversammlung. Spätestens in fünf Jahren wird es laut Kassenärztlicher Vereinigung (KV) Hessen in der Region Kassel einen erheblichen Bedarf an Hausärzten geben.

Wenn Allgemeinmediziner ihre Praxis mit 65 Jahren abgeben, müsste 2020 in Kassel für 64 ausscheidende Ärzte (42 Prozent) ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gefunden werden. Im Landkreis Kassel läge diese Rate 2020 bei 37 Prozent, wenn 55 von 148 Allgemeinmedizinern in den Ruhestand gingen. Schon heute gebe es im Landkreis zum Teil erhebliche Probleme bei der hausärztlichen Versorgung in den Pflegeheimen, sagte Elke Dippel-Wickert vom Awo-Altenzentrum Sängelsrain.

„Wir müssen aber erst mal junge Ärzte finden, die sich niederlassen“, beschrieb auch Carsten Lotz von der KV Hessen das Problem bei der Wiederbesetzung von Arztpraxen. Es fehle an Nachwuchs bei den Hausärzten. Der größer werdende Anteil von Medizinerinnen wünsche sich zudem andere Arbeitszeitmodelle, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Und vor allem ländlichen Regionen und kleineren Einzelpraxen fehle es oft an Attraktivität. „Es ist wichtig, dass wir etwas tun, um die ambulante Versorgung sicherzustellen“, betonte Lotz.

Einen Beitrag dazu soll ein vom Gesundheitsnetz Nordhessen initiierter Weiterbildungsverbund leisten, der junge Ärzte an die Allgemeinmedizin heranführt. Initiator Dr. Klaus Meyer wünscht sich dabei Unterstützung von der Stadt Kassel. Der Landkreis Kassel habe bereits 10.000 Euro für eine Internetseite zur Verfügung gestellt.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.