Kasseler Schüler vorn

Regionale Forscher bei „Jugend forscht“ erfolgreich

Kassel / Leverkusen. Nordhessens Forschernachwuchs ist am Wochenende erneut erfolgreich beim Bundeswettbewerb von „Jugend forscht“ in Leverkusen angetreten.

Ein Team des Schülerforschungszentrums Nordhessen (SFN) konnte mit einem zweiten Platz einen großen Erfolg feiern.

Preis für Roboterhand

Die Schüler Dario Fiege, Dario Pranjkovic und Julien Uta haben eine Roboterhand entwickelt, die, durch Druckluft angetrieben, unterschiedliche Materialien greifen kann.

Die Jury verlieh den drei Jungforschern aus Nordhessen den mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis Robotik der deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt sowie den mit 2000 Euro dotierten zweiten Platz in ihrem Fachgebiet „Technik“ des Bundeswettbewerbs. Damit erzielte das Team das beste Ergebnis für Hessen in der diesjährigen Wettbewerbsrunde. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.