Regionale Produkte

Wettbewerb für Kantinen und Mensen – Jetzt Vorschlag einreichen und Eintrittskarte erhalten

PantherMedia 14953497

Regionale Produkte in Kantinen von Unternehmen und Verwaltungen oder in Mensen von Schulen oder Kindertagesstätten sind auf dem Vormarsch.

„Wir würden uns wünschen, dass dieser Trend stärker wird und wir haben daher gemeinsam einen Wettbewerb ins Leben gerufen, der Kantinen und Mensen animieren soll noch mehr Produkte aus der Region anzubieten“, informieren der Vorstandsvorsitzende der Kasseler Sparkasse Ingo Buchholz und Landrat Uwe Schmidt.

Mitmachen können alle Bürger aus Stadt und Landkreis Kassel: „Einfach eine Kantine, Mensa oder ein Schulbistro vorschlagen – die vorgeschlagenen Wettbewerbsteilnehmer müssen allerdings in Stadt oder Landkreis Kassel Essen ausgeben“, erläutern Buchholz und Schmidt. Zum Vorschlag sollte eine kurze Begründung gehören, warum ausgerechnet die vorgeschlagene Kantine oder Mensa einen Preis verdient hat. Als kleines Dankeschön für den Vorschlag erhalten die Bürger jeweils eine Eintrittskarte für den Tierpark Sababurg.

PantherMedia 6921525

 „Ausschlaggebend bei den Kriterien für die Auswahl der Gewinner ist natürlich die Herkunft und die Qualität der angebotenen Produkte – auch die Berücksichtigung von nur saisonal vorhandenen Lebensmitteln auf dem Speiseplan wird bewertet“, so Buchholz und Schmidt weiter. Da es auch um einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln gehen soll, wird von der Jury auch berücksichtigt, ob man Aktionen gegen Lebensmittelverschwendung und zur Müllvermeidung durchführt. Schließlich spielt auch die Öffentlichkeitsarbeit und Transparenz der Kantine oder Mensa eine Rolle: „Wenn explizit mit regionalen Lebensmitteln geworben wird und die Kantinen- und Mensabesucher auch noch erfahren, woher die Lebensmittel kommen, dann gibt das Extrapunkte“, weisen Buchholz und Schmidt auf einen weiteres Bewertungskriterium hin.

Jury zeichnet Gewinner mit je 2.500 Euro aus

Die Wettbewerbs-Jury ist prominent besetzt: Neben Buchholz und Schmidt sind der Kasseler Sternekoch Sven Wolf (VOIT) und der Geschäftsführer des Kreisbauernverbandes Kassel Reinhard Schulte-Ebbert mit von der Partie. Zu gewinnen gibt es je 2.500 Euro für Kantinen von Unternehmen und Behörden und für die Mensen in Schulen und Kindertagesstätten. In jeder Kategorie werden drei Preise vergeben. Die Preise für die Kantinen werden vom Landkreis Kassel gestiftet, die Preise für die Schulen und Kindertagesstätten von der Kasseler Sparkasse. Mit den Gewinnern des Wettbewerbs können sich auch die Vorschlagenden freuen – auch auf sie warten interessante Gewinne.

Einsendeschluss für die Vorschläge ist der 30. April 2019 – die Prämierung findet im Juni 2019 statt. Die Vorschläge können schriftlich oder per Mail an den Landkreis Kassel, Pressestelle

Frau Wilburg Kleff, Kreishaus, Wilhelmshöher Allee 19-21, 34117 Kassel  (Mail: wilburg-kleff@landkreiskassel.de)

gesandt werden.

PantherMedia 5164825

Hintergrund

Die Idee zum Wettbewerb wurde auf einem vom Verein Region Kassel-Land e.V. organisierten Workshop im Bad Emstaler Ortsteil Riede geboren. Dort hatten Vertreter unterschiedlicher Interessengruppen aus den Bereichen Landwirtschaft, Einzelhandel, Gastronomie, Verwaltung, Regionalentwicklung, Wissenschaft und Naturschutz diskutiert, wie man regionale Produkte in Lebensmittelmärkten und in der Gastronomie weiter fördern kann. Dem Beispiel der schwedischen Kommune Södertalje folgend, die mittlerweile in allen Schulen und Kindertagesstätten nur noch regional erzeugte Lebensmittel anbietet und ebenfalls einen Wettbewerb zur Förderung regionaler Produkte ins Leben gerufen hatte, wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich um eine stärkere Förderung regionaler Produkte kümmern soll. In dieser Arbeitsgruppe arbeiten die Gemeinden Bad Emstal und Kaufungen, die Universität Kassel, der Kreisbauernverband Kassel, die Naturparke Habichtswald und Reinhardswald, Stadt und Landkreis Kassel, der BUND Kassel, das Biorestaurant Weissenstein Kassel, der Verein Region Kassel-Land e.V. sowie die Ökolandbau Modellregion Nordhessen mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.