Fahrerin entgegenkommender Bahn unter Schock

Regiotram am Altmarkt entgleist - Ursache noch unklar

Kassel. Der Straßenbahn- und Regiotram-Verkehr Richtung Lossetal und Ihringshausen läuft wieder. Die auf dem Altmarkt entgleiste Regiotram wurde am Freitagabend in den KVG-Betriebshof an der Sandershäuser Straße geschleppt.

Ab 23 Uhr wurden die betroffenen Strecken wieder befahren. Warum die Regiotram auf der Altmarktkreuzung aus den Schienen sprang, ist weiter unklar. Die Werkstatt, in der die wie in einer Blackbox elektronisch erfassten Weichenwerte ausgewertet werden, sei erst am Montag wieder besetzt, sagte KVG-Pressesprecher Ingo Pijanka auf Anfrage. Auch über die Schadenshöhe könne er noch keine Angaben machen

Die Regiotram war am Freitagabend um 19.32 entgleist. Die Fahrerin einer aus Richtung Fuldabrücke entgegenkommenden Tram erlitt nach KVG-Angaben einen Schock und musste medizinisch behandelt werden.

Aktualisiert um 11.50 Uhr

Weil der Zug die stark befahrene Altmarktkreuzung blockierte, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Mitarbeiter des Kasseler Ordnungsamtes, die an der Unfallstelle vorbeikamen, und die Polizei regelten den Verkehr. Der Tram- und Straßenbahnverkehr ins Lossetal und Richtung Ihringshausen musste zum Teil eingestellt werden. Die KVG setzte Busse als Ersatz ein. Vom Betriebshof der KVG an der Sandershäuser Straße konnten die Bahnen aber weiter Richtung Hessisch Lichtenau fahren. (els/ius)

Fotos: Regiotram entgleist

Regiotram am Altmarkt entgleist

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.