Rekord: Über eine halbe Million Gäste in Kassel

Kassel. Fast eine Million Übernachtungen und erstmals über 500.000 Gäste: Die aktuellen Zahlen zum Tourismusjahr 2012 in Kassel überträffen alle bisherigen Erwartungen, erklärt die Stadt.

Die beeindruckenden Zahlen zeigten einmal mehr, dass Kassel ein Besuchermagnet für Gäste aus aller Welt geworden sei, sagt Oberbürgermeister Bertram Hilgen. Die Rekordzahlen seien zu einem großen Teil der documenta zu verdanken, entsprächen aber auch der positiven Gesamtentwicklung der Stadt in den vergangenen Jahren.

„Im September hatten wir noch mit rund 900.000 Übernachtungen gerechnet – ein Ergebnis, das 2012 bereits zum Rekordjahr gemacht hätte“, so Angelika Hüppe, Geschäftsführerin Kassel Marketing. Doch es seien noch einmal knapp 50.000 Übernachtungen mehr geworden. Insgesamt weise die Statistik 947.855 Übernachtungen aus.

Darüber hinaus wurden 500.395 Gästeankünfte in Kassel gezählt – ein Gästeplus von 14,8 Prozent. Damit werde sogar das bisher erfolgreichste documenta-Jahr 2007 mit rund 817.000 Übernachtungen übertroffen.

Auch für 2013 rechne man in Kassel mit höheren Besucherzahlen als in anderen documenta-freien Jahren, erklärte OB Hilgen. Grund dafür seien Stadtjubiläum, Grimm-Jahr und Hessentag. (gör)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.