Beim Sponsorenlauf wurde für Renovierung des Großenritter Gotteshauses gesammelt

Rennen für die Kreuzkirche

Viel Gewusel beim Start: Rund 100 Teilnehmer machten sich beim Sponsorenlaufen auf die gut ein Kilometer lange Strecke, um viel Geld für die Kreuzkirche zusammenzukriegen. Foto: Hartung

baunatal. Rennen, walken, spazieren gehen – beim großen Sponsorenlauf zur Renovierung der Großenritter Kirche war alles erlaubt. Rund 100 Teilnehmer gingen jetzt an den Start. Das Sportereignis wurde unter dem Motto „Großenritte läuft für seine Kirche“ vom Förderverein der Kreuzkirche veranstaltet.

Nach den Veranstaltungen zur 500-Jahr-Feier war dies die zweite Möglichkeit, um Geld für die Renovierung zu sammeln. Sowohl junge als auch ältere Läufer machten sich auf die gut ein Kilometer lange Strecke, die vom Kasselweg zum Friedhof, ein Stück neben der Umgehungsstraße entlang über die Sommerbachstraße und zurück zum Ausgangspunkt am Gemeindehaus führte. Getreu dem Motto: „Wer langsam läuft, kommt auch ins Ziel“, entschied jeder für sich, wie schnell er lief und wie viele Runden.

Besondere Bindung

Auch Horst Siebert (74) aus Großenritte und seine Ehefrau Giesela (74) liefen mit. „Ich bin in dieser Kirche getauft und konfirmiert worden“, sagte der Senior. So habe er eine besondere Bindung zu dem Gotteshaus.

Die beiden sponserten sich gegenseitig. Fünf Euro wollten sie pro gelaufener Runde investieren.

Die Konfirmanden waren auch fast vollzählig angetreten. Sie wurden von einem anonymen Sponsor mit 1000 Euro unterstützt.

Neben Privatpersonen gab es auch von ortsansässigen Geschäftsleuten und Vereinen Geld. An der Rennstrecke wurden Würstchen und Getränke angeboten.

Außerdem gab es Aktionen von der Freiwilligen Feuerwehr, dem Schützenverein sowie den Kirmesburschen. Und die Band „smurf“ sorgte für Stimmung mit Livemusik während des Laufs.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.