Illegales Autorennen: Raser fuhren 114km/h mitten in der Stadt

Kassel. Die Kasseler Polizei musste am Freitag ein Wettrennen zweier Autofahrer auf der Ihringshäuser Straße beenden. Ein Mann wurde mit 114 Stundenkilometern erwischt.

Lesen Sie auch

Die Top 20 der dümmsten Raser-Ausreden

Raser mit 231 Sachen in Pari unterwegs

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner fiel Beamten der Wagen eines 53-jährigen Mannes aus dem Landkreis Kassel an der roten Ampel am Ostring auf.

Der Mann habe sich auf dem linken der beiden stadtauswärts führenden Fahrstreifen der Ihringshäuser Straße neben einem anderen Autofahrer postiert und seinen Wagen erheblich beschleunigt, als die Ampel auf Grün sprang.

 Der andere Autofahrer beschleunigte ebenfalls und so sei es zum Rennen auf der Hauptverkehrsader gekommen. „Der 53-Jährige entschied das Rennen für sich und brachte es auf den traurigen Tagesrekord von 114 Stundenkilometer bei erlaubten 50 km/h“, sagt Werner.

Auf den Raser kommt nun ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro, ein Eintrag von vier Punkten ins Verkehrszentralregister des Kraftfahrbundesamtes und ein zweimonatiges Fahrverbot zu. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.