77-Jähriger bestreitet Vorwürfe

Rentner soll in Tram Frau und Kinder geschlagen haben

Kassel. Ein 77-jähriger Mann wird verdächtigt, am Dienstagnachmittag eine 58-jährige Frau und zwei Kinder im Alter von elf und 15 Jahren in einer Straßenbahn geschlagen zu haben.

Beamte des Polizeireviers Mitte waren deshalb zur Haltestelle „Weigelstraße“ gerufen worden.

Die 58-jährige Frau aus Kassel habe sich zuvor an den Straßenbahnfahrer gewandt, weil sie von dem Rentner geschlagen worden sein soll, so Polizeisprecher Torsten Werner. Der Fahrer verständigte die Leitstelle der KVG, die wiederum gegen 15.40 Uhr die Kasseler Polizei informierte.

Gegenüber den Beamten des Innenstadtreviers gaben die 58-Jährige und die zwei Kinder an, von dem ebenfalls in der Straßenbahn sitzenden Mann renitent angegangen worden zu sein.

Der Vorfall habe sich bereits beim Einsteigen am Königsplatz ereignet. Der Mann sei dabei rabiat vorgegangen. Er habe die stehende Frau auf die Schulter und die ebenfalls im Gang stehenden Kinder in den Bauch geschlagen.

Der 77-jährige Rentner habet auf Befragen der Polizisten aber alles abgestritten. Er habe in der Straßenbahn nicht geschlagen. Die Beamten fertigen eine Strafanzeige wegen dreifacher Körperverletzung gegen den 77-Jährigen aus Kassel.

Die genauen Umstände müssen die weiteren Ermittlungen ergeben, so der Polizeisprecher. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.