Smartphones und Handys schlummern in vielen Schubladen

Reparaturservice für Handys boomt in Kassel

+
Er repariert Smartphones und Tablets: Dore Daneal, Techniker im Phone Service Center an der Wilhelmshöher Allee 95.

Kassel. Tausende Smartphones und Handys schlummern in Kasseler Schubladen. Da ist sich Birgit Knebel, Sprecherin der Stadtreiniger, sicher. 

Die veralteten oder defekten Geräte würden in den wenigsten Fällen zum Recycling gebracht. Dabei stecken in ihnen wertvolle Rohstoffe wie etwa seltene Erden. Eine Alternative zum immer wieder neuen Gerät bieten inzwischen viele Kasseler Geschäfte, die defekte oder durch einen Sturz beschädigte Geräte reparieren.

Dass viele Menschen inzwischen zum Horten alter Handys und Smartphone neigen, liegt vor allem an der Größe der Telefone. „Die stören zu Hause nicht, weil sie keinen Platz wegnehmen“, sagt die Entsorgungsexpertin Knebel. Deshalb lande nur ein Bruchteil auf den beiden Kasseler Recyclinghöfen, wo die alte Technik kostenlos abgegeben werden kann.

In großen Mülltonnen sind auf den Recyclinghöfen 25 Jahre Mobilfunkgeschichte zu bestaunen: Die Bandbreite der entsorgten Geräte reicht vom Handyknochen aus den frühen 90er-Jahren bis hin zum modernen Smartphone mit gesplittertem Display. Einige Geräte sind noch funktionsfähig und wurden offenbar weggeworfen, weil sie technisch überholt waren.

Dabei gibt es gerade für Bruchschäden eine günstige Alternative zur Mülltonne. Denn inzwischen hat sich ein Geschäft rund um die Reparatur von Smartphones und Tablets entwickelt.

Das Phone Service Center Kassel an der Wilhelmshöher Allee 95 ist einer dieser Betriebe. Dort werden alle gängigen Modelle instandgesetzt, insofern Ersatzteile lieferbar sind. „Wir reparieren im Monat etwa 250 bis 300 Smartphones und Tablets“, erzählt Geschäftsführer Raif Sojanin. Meistens gehe es um Display- und Akkuschäden.

Ein Vierteljahrhundert Mobilfunkgeschichte in einer Tonne: Birgit Knebel von den Stadtreinigern mit entsorgten Geräten.

Die Reparaturkosten reichen – je nach Modell und Schaden – von wenigen Euros bis hin zu 400 Euro, wenn beispielsweise das Display des S8 Plus von Samsung ausgetauscht werden muss. Während Hersteller wie Samsung Originalbauteile über Großhändler anbieten, können die freien Reparaturwerkstätten bei Apple-Produkten nur auf Nachbauten der Ersatzteile zugreifen. Dafür kostet etwa ein neues Display für das Iphone 6 auch nur 100 Euro.

In der Regel dauert die Instandsetzung wenige Minuten. Die Kunden können die Smartphones gleich wieder mitnehmen. „Der Sofortservice ist total wichtig, weil die Leute nicht auf ihr Handy verzichten wollen“, sagt Soljanin.

Wie viele Handys und Smartphones jährlich im Müll landen, können die Stadtreiniger nicht beziffern. Die Geräte werden zwar getrennt gesammelt, aber nicht gesondert erfasst. Sie sind Teil der 500 bis 600 Tonnen, die die Stadtreiniger jährlich an Elektrokleingeräten entsorgen. Bei den mobilen Telefonen ist zudem zu vermuten, dass viele im Hausmüll landen.

Diese Firmen bieten auch Reparaturen von Smartphones an:

• Phonedocs, Wilhelmsstraße 25, Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr.
• City Telefon Shop, Fünffensterstraße 2, Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr.
• Handy Held, im City Center Wilhelmshöhe (am IC-Bahnhof), Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18.30 Uhr, Sa 10-15 Uhr.
• Repair Handyservice, Kurfürstengalerie, Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr.
Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Recycling: Hier wird gesammelt

• Kostenlose Abgabe auf beiden Recyclinghöfen (Königinhofstraße 79 und Dittershäuser Straße 40).
• Kostenlose Abgabe bei der monatlichen Schadstoffsammlung. Nächster Termin: 6. Januar, Betriebsparkplatz der Stadtreiniger, Am Lossewerk 15
• Wertstoffmobil
• 14 Sammelcontainer für Elektrokleingeräte im Stadtgebiet. Standortübersicht finden Sie auf www. stadtreiniger.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.