Die Polizei in die Immobilie an der Leipziger Straße 242 umgezogen

Nach zahlreichen Pannen: Revier Ost endlich eröffnet

Bettenhausen. Nach zwei Jahren Leerstand, zahlreichen Pannen und verschwendeten Steuergeldern im sechsstelligen Bereich wird am heutigen Dienstag das neue Polizeirevier Ost an der Leipziger Straße 242 endlich eröffnet.

Der Wach- und Wechseldienst des Polizeireviers Kassel-Ost, bislang untergebracht in den Räumen des ehemals 5. Polizeireviers an der Nürnberger Straße, nimmt pünktlich zu Beginn der Frühschicht um 7 Uhr seinen Dienst in der neuen Liegenschaft auf, sagt Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch. Die Mitarbeiter des Ermittlungsdienstes, die zuletzt im ehemaligen 4. Polizeirevier an der Erfurter Straße untergebracht waren, sind bereits umgezogen.

„Die Lage an einer der größten Verkehrsadern im Kasseler Osten ist für uns strategisch sehr günstig und wird auch den Bürgern in unserem Revierbereich zugutekommen“, sagte der Erste Polizeihauptkommissar Wilhelm Küllmer, Leiter des Reviers Kassel-Ost. Zusammen mit Polizeipräsident Eckhard Sauer, Direktionsleiter Uwe Papenfuß und dem Personalratsvorsitzenden Klaus Vestweber hatte Küllmer gestern das offizielle Behördenschild in der Nürnberger Straße abgeschraubt. „Ich freue mich, dass die Kolleginnen und Kollegen des Reviers Kassel-Ost jetzt in eine gemeinsame Liegenschaft einziehen können. Damit wird zukünftig bei den dienstinternen Abläufen sicher einiges einfacher werden, aber auch die Zeit einer sehr beengten und nicht mehr zeitgemäßen Unterbringung ist damit vorüber“, sagte Sauer.

80 bis 90 Bedienstete werden ab heute im neuen Dienstgebäude arbeiten. Sie werden rund 1600 Quadratmeter Büro- und Nutzflächen zur Verfügung haben, nahezu doppelt so viel wie bisher.

Die Garagen am neuen Revier sind allerdings noch immer nicht fertig. Laut Jungnitsch sind als Ersatz zum Schutz vor Eis und Schnee Zelte für die Polizeiautos aufgestellt worden.

Pannen beim 1,1 Millionen teuren Umbau, für den das Hessische Immobilienmanagement (HI) verantwortlich war, hatten immer wieder zu Verzögerungen geführt. So waren zum Beispiel ein Funkmast auf dem Gebäude und ein Zaun vergessen worden. Zuletzt war Schimmel in dem frisch sanierten Gebäude aufgetreten.

Dabei hatte das Hessische Immobilienmanagement das Gebäude bereits im Januar 2009 angemietet. Knapp 24 Monate stand das Revier leer, Monat für Monat wurden aber schon 12 750 Euro Kaltmiete vom Land Hessen überwiesen. Das ergibt eine Summe von 306 000 Euro.

Ab heute nehmen die Beamten im neuen Revier ihre Arbeit auf: Die Telefonnummern der Dienststellen ändern sich mit dem Umzug nicht. Die Wache des Polizeireviers Kassel-Ost ist auch künftig unter der Kasseler Telefonnummer 910-2520 zu erreichen.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Rubriklistenbild: © Koch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.