1. Startseite
  2. Kassel

In „Die leckerste Idee Deutschlands“: Pizza aus Kassel kommt groß raus

Erstellt:

Von: Axel Schwarz

Kommentare

Bei den Dreharbeiten für „Die leckerste Idee Deutschlands“: Petra und Sven Siegner präsentieren in einem TV-Studio in Köln ihre kulinarische Erfindung. Im Vordergrund Amiaz Habtu, der die Gründershow auf Vox moderiert.
TV-Show: Pizza aus Kassel im VOX-Studio in Köln. © RTL

Schafft es der „Roggen-Henner“ aus Nordhessen bundesweit in die Supermarktregale? Das wird sich für ein Gastronomenpaar aus Kassel am 22. August vor Fernsehpublikum herausstellen.

Kassel – In der Vox-Sendung „Die leckerste Idee Deutschlands“ wetteiferen Petra und Sven Siegner aus Kassel mit anderen Entwicklern kulinarischer Ideen um die Gunst eines Testpublikums. Der Sieger darf sein Produkt in 3600 Märkten des Sendungs-Sponsors Rewe verkaufen.

Für Sven Siegner ist es bereits „ein Hauptgewinn, dass wir unter etwa 350 Bewerbern ausgewählt worden sind und so für uns Werbung machen können“. Ihren rustikalen Fladen zum Fertigbacken daheim hatten Siegners notgedrungen fürs Außer-Haus-Geschäft erfunden, nachdem sie ihr gerade übernommenes Wirtshaus „Zum Goldenen Lauch“ gleich im Corona-Lockdown schließen mussten.

Pizza aus Kassel: Erfindung aus Nordhessen bereits in 40 Supermärkten erhältlich

Der „Roggen-Henner“ kam so gut an, dass ihn inzwischen rund 40 nordhessische Supermarktkaufleute ins Sortiment genommen haben. Dass die Erfinder jetzt vor dem nächsten großen Schritt stehen, ist laut Sven Siegner einer Zufallslaune zu verdanken.

Es war Anfang des Jahres, da entspannte das Gastro-Paar mit einem Glas Wein vor dem Fernseher und schaute die Kochsendung „Kitchen impossible“ mit Tim Mälzer, der übrigens auch bei „Die leckerste Idee Deutschlands“ eine Rolle spielt. Für eine neue Folge dieser Gründershow wurden per Werbespot in der Pause Kandidaten gesucht. „Das war der letzte Tag, wo Bewerbungen möglich waren“, erinnert sich Siegner – und auch daran, dass seine Frau Petra länger auf ihrem Handy herumtippte.

Gastro-Paar aus Kassel bei „Die leckerste Idee Deutschlands“

Gleich am nächsten Tag war auf dem Anrufbeantworter im Restaurant eine Nachricht von den Fernsehleuten: „Wir sollten uns melden, sie hätten uns gerne in der Sendung.“ Dann nahmen die Dinge ihren Lauf. Sven Siegner fuhr selbst nach Köln, zur Vox-Mutterfirma RTL, um ein paar seiner Roggen-Henner vorbeizubringen. Anfang April kam dann ein Kamerateam in den „Goldenen Lauch“ nach Wolfsanger, um einen Einspielfilm für den Gründerwettstreit zu drehen.

Ein paar Wochen später ging es für Sven und Petra Siegner für zwei Tage zur Show-Aufzeichnung nach Köln – spätabends nach Schließung ihres Wirtshauses fuhren sie noch los. Die ganze Fahrt über, so Sven Siegner, habe er versucht, seinen „Pitch“ auswendig zu lernen, also seine Überzeugungs-Ansprache an die Tester und Juroren: „Am nächsten Morgen wusste ich dann nicht mehr einen Satz davon.“ Das Lampenfieber wurde nicht weniger, als Siegner vom Kulissenhintergrund aus verfolgte, wie souverän sich andere Bewerber präsentierten. „Ganz toll“ habe auch seine Frau Petra, eine gelernte Flugbegleiterin, die Dreharbeiten gemeistert.

Paar aus Kassel in Vox-Show: Moderator Amiaz Habtu „hat Späßchen gemacht und Tipps gegeben“

Ihm selbst habe die wertschätzende und ermutigende Atmosphäre geholfen, die das Produktionsteam erzeugt habe und nicht zuletzt auch Moderator Amiaz Habtu, den man von der populäreren Gründershow „Die Höhle der Löwen“ kennt: „Der war supernett, hat Späßchen gemacht und Tipps gegeben“, erzählt Sven Siegner. Wesentlich mehr von den Dreharbeiten erzählen dürfe er nicht und schon gar nicht verraten, wie der Wettstreit am Ende ausgegangen ist. Es ist allgemein üblich, dass den Mitwirkenden solcher Sendungen für die Zeit zwischen Aufzeichnung und TV-Ausstrahlung ein Schweigegelübde verordnet wird.

Gastro-Paar aus Kassel in Vox-Show

Wann? Am Montag, 22. August, um 20.15 Uhr.

Wo? In der Sendung „Die leckerste Idee Deutschlands“ auf dem Sender Vox.

Fragt man Sven Siegner, wie es momentan mit den Roggen-Hennern läuft, spricht er vage von einer „großen Menge an Bestellungen“. Ob das mit den TV-Aktivitäten zusammenhängt? Die Zuschauer werden es bald erfahren. (Axel Schwarz)

Zuletzt sorgte bei der TV-Show „Der Bachelor“ auf RTL eine Kandidatin aus Kassel für einen Skandal.

Auch interessant

Kommentare