Rezeptfälscher drohte mit Schusswaffe und flüchtete

Kassel. Die Polizei fahndet nach einem etwa 20 Jahre alten Mann, der am Donnerstag einen Apotheker in Kassel mit einer Pistole bedroht hat. Zuvor hatte der Unbekannte versucht, ein gefälschtes Rezept einzulösen.

Der bislang unbekannte Täter hatte um 12.30 Uhr die Apotheke im Stadtteil Mitte betreten und dem Apotheker ein gefälschtes Privatrezept über den Verkaufstresen gereicht. Der Apotheker erkannte sofort, dass das Rezept gefälscht ist, und gab dem Mann nicht das angeblich verschriebene Medikament heraus. Stattdessen bat er eine Mitarbeiterin, die Polizei zu verständigen.

In diesem Moment griff der unbekannte Mann nach dem gefälschten Rezept, entriss es dem Apotheker und versuchte zu flüchten. Der Apotheker stellte sich ihm in den Weg. Es entwickelte sich ein Handgemenge zwischen den beiden, bis der Täter plötzlich aus seinem Hosenbund am Rücken eine Schusswaffe zog und den Apotheker bedrohte.

Als Passanten dem Apotheker zu Hilfe eilen wollten, lief der Täter los und entkam unerkannt im Königstor.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde für die Rezeptfälschung vermutlich ein Arztstempel benutzt, der bereits im April 2008 bei einem Einbruch in eine Arztpraxis in Kassel gestohlen worden war.

Der Unbekannte soll nach Angaben der Zeugen etwa 20 Jahre alt, schlank und 1,80 bis 1,85 Meter groß sein. Er habe ein schmales, blasses Gesicht und eine auffallend große Nase gehabt. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einem langärmeligen, dunklen T-Shirt, einer dunkelgrauen Weste, Jeans und dunklen Turnschuhen. Auf dem Kopf habe er eine schwarze, eckige Mütze mit einem kleinen Schirm getragen. Aufgefallen sind den Zeugen bei dem jungen Mann außerdem diverse Kratzer und kleine Verletzungen an den Händen.

Die Ermittlungen wegen Nötigung, Bedrohung mit einer Schusswaffe und Verdacht der Rezeptfälschung hat das Kommissariat 11 der Kasseler Kripo übernommen. Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561/910-0.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.