300 Quadratmeter groß

Riesiger Adventskalender soll Rathausfassade schmücken

Hinter jedem Türchen ein Leserfoto: Kassel Marketing will am Rathaus erstmals einen riesigen Adventskalender anbringen. Damit verbunden ist ein Fotowettbewerb: Die schönsten 24 winterlichen Kassel-Motive kommen in den Kalender. Montage: Kassel Marketing/nh

Kassel. So einen großen Adventskalender hat Kassel noch nicht gesehen: Erstmals in der Vorweihnachtszeit soll täglich ein Türchen auf einer 300 Quadratmeter großen Fläche an der Rathausfassade geöffnet werden. Und das Beste: Dahinter werden sich Fotos verbergen, die die Kasseler jetzt einsenden können.

Dazu will Kassel Marketing ein Gerüst vor dem Rathaus aufstellen, an dem eine mit einem Christbaum bedruckte und stimmungsvoll beleuchtete Folie angebracht wird.

Ihren Riesenkalender können die Kasseler selbst mit Motiven bestücken: Hinter den 1,40 mal 1,40 Meter großen Fenstern sollen Kasseler Weihnachts- und Wintermotive zu sehen sein. Kassel Marketing ruft dazu alle HNA-Leser zu einem Fotowettbewerb auf. Die von einer Jury ausgewählten 24 besten Bilder schaffen es in den Adventskalender.

Jeder kann Fotos einreichen

Die 24 Sieger bekommen von Kassel Marketing jeweils ein Überraschungspaket mit Gutscheinen für Veranstaltungen in der Region. Die Bilder, die auf Platz 25 bis 75 landen, werden auf HNA.de und auf der Webseite von Kassel Marketing in einer Bildergalerie veröffentlicht.

Der Riesenadventskalender kostet Kassel Marketing nach Angaben von Geschäftsführerin Angelika Hüppe in der Anschaffung etwa 40 000 Euro. Auch in den kommenden Jahren soll er mit wechselnden Motiven vor das Rathaus locken. Ziel der Aktion sei auch, den Standort im oberen Bereich der Fußgängerzone zu beleben. „Wir wollen die Besucher durch die ganze Königsstraße ziehen“, sagt Angelika Hüppe.

Im vorigen Jahr war der Adventsmarkt am Karlsplatz wegen zu geringer Umsätze der Standbetreiber aufgelöst worden. Neben den Weihnachtsmarktstandorten am Friedrichsplatz, wo es weiterhin den Märchenadventskalender geben wird, und am Königsplatz mit der großen Weihnachtspyramide wolle man am Rathausplatz eine weitere Attraktion schaffen.

Die Foto-Türchen werden täglich um 17 Uhr geöffnet, dazu gibt es ein musikalisches Begleitprogramm. Auch auf der Bühne am Königsplatz wird es täglich weihnachtliche Programmpunkte geben.

Der Märchenweihnachtsmarkt findet vom 26. November bis 23. Dezember statt. www.weihnachtsmarkt-kassel.de

Mitmachen: So wird Ihr Foto Teil des Kalenders

Jetzt heißt es, die Fotoarchive durchwühlen oder spontan ein kreatives Motiv entwickeln: Gefragt sind beim Fotowettbewerb für den Adventskalender weihnachtliche und winterliche Motive mit Kasselbezug, beispielsweise eine Aufnahme vom Herkules im Schnee oder von der zugefrorenen Fulda.

Da die Bilder als Großformatdruck von 1,40 mal 1,40 Meter in dem Kalender präsentiert werden, sollten die Digitalfotos ein quadratisches Format haben. „Wir wollen die Bilder nicht zerschneiden“, sagt Angelika Hüppe. Die Bildauflösung für den Druck sollte 300 dpi betragen. Pro Person dürfen maximal zwei Motive eingereicht werden. Profi-Fotografen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Senden Sie die digitalen Bilder bis 4. November per E-Mail mit dem Betreff „Fotowettbewerb“ an adventskalender@kassel-marketing.de

Bitte angeben: Name und Vorname, Adresse und Telefonnummer. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.