Feier der Menschen, die in Einrichtungen der Diakonissen geboren wurden

Kamen zum Familienpicknick während der Jubiläumsfeier des Diakonissenhauses in der Goetheanlage: Das Ehepaar Johannes und Johanna Böttner mit Baby Carla. Fotos: Schachtschneider

Kassel. 1200 Menschen hatten sich am Samstag für die Feier anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Kurhessischen Diakonissenhauses Kassel in der Goetheanlage angemeldet. Die Diakonissen hatten zur größten Geburtstagsparty geladen, die die Anlage je gesehen hat.

Gemeinsam feierten die Ausrichter und Besucher beim Familienpicknick auf der Wiese sowie im aufgebauten Zelt die Arbeit der gemeinnützigen Stiftung.

Familienfest: Bernadette Scheper (Sechste von rechts) organisierte ein Treffen mit Familie und Bekannten.

Angesprochen fühlen sollten sich insbesondere Menschen, die beispielsweise in den Kasseler Kreißsälen der Diakonissen geboren wurden oder auf andere Art und Weise mit ihnen verbunden sind. „Wenn am Sonntag der Tag der Erde ist, ist heute der Tag der Menschen“, sagte Projektkoordinator Reiner Degenhardt am Samstag. Er hatte das Fest für die Stiftung organisiert.

Ein Höhepunkt des Festes, sagte Degenhardt, sei unter anderem der Auftritt von Katja Friedenberg gewesen, die durch die TV-Castingshow „The Voice of Germany“ bekannt wurde. Daneben gab es zwischen 14 und 18 Uhr weitere Musik vom Gospelchor der Landeskirche „Get up“ und Unterhaltung wie eine Hüpfburg für Kinder.

Die Menschen sollten an diesem Tag nicht nur das Fest teilen, sondern auch Geschichten aus ihrem Leben, sagte Degenhardt.

Entspannung im Park: Günter Eckhardt mit Hund Jasper, Emmy (Mitte) und Hannah.

Das machte zum Beispiel Bernadette Scheper. Sie nutzte die Feier und richtete im Festzelt ein Familientreffen mit über zehn Personen aus. Mit den Diakonissen verbindet sie gleich mehrere Dinge: „Meine beiden inzwischen erwachsenen Söhne wurden im Diakonissen-Krankenhaus geboren“, sagte sie. Sie sei dort sehr zufrieden gewesen. Außerdem würden aktuell einige Bilder aus einem Malkurs, den sie besuchte, im Diakonissen-Krankenhaus ausgestellt.

Die Feier am Samstag stelle aber nur den Beginn einer Reihe von bis zu 100 Veranstaltung in den kommenden Monaten bis Oktober dar, sagte Susanne Wolf, Sprecherin des Diakonissenhauses. Am 18. Oktober feiert das Diakonissenhaus dann seine „Geburtsstunde“, sagte die Sprecherin.

Das Kurhessische Diakonissenhaus Kassel betreibt

mehrere Einrichtungen in Kassel oder ist an ihnen beteiligt: Die Stiftung ist Gesellschafter der Agaplesion Diakonie Kliniken Kassel. Die betreibt das Burgfeld-Krankenhaus, das Diakonissen-Krankenhaus und die Frauenklinik Dr. Koch. Dort arbeiten etwa 800 Menschen. Daneben betreibt die Stiftung unter anderem ein Kinder- und Jugendheim sowie ein Alten- und Pflegeheim.

Von Max Holscher

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.