Risikospiel KSV gegen Mannheim: Polizei rechnet mit Problemfans

Kassel. Das Spiel des KSV Hessen Kassel gegen den SV Waldhof Mannheim heute Abend im Auestadion (Anpfiff: 20.15 Uhr) wird von der Polizei als Risikospiel eingestuft.

Die Beamten der Polizeidirektion Kassel rechnen mit 3500 bis 4000 Zuschauern, darunter etwa 200 Fans aus Mannheim. Man richte sich darauf ein, dass auch sogenannte Problemfans beider Vereine dabei sind.

Durch die konsequente Trennung beider Fangruppen soll ein Zusammentreffen verhindert werden, teilte Polizeisprecher Torsten Werner mit. Der Durchgang zwischen Eissporthalle und Auestadion wird deshalb gesperrt.

Der Großraumparkplatz an der Damaschkestraße ist nur für Gästefans, Einsatzfahrzeuge und Inhaber von VIP-Karten frei. Alle anderen Zuschauer, die mit dem Auto kommen, können auf dem Großparkplatz an den Giesewiesen und entlang der Straße Am Sportzentrum parken.

Die Polizei informiert aktuelle auf Twitter über ihren Account @Polizei_NH über die Verkehrs- und Einsatzlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.