Rothenditmold bewegt was

Rothenditmold feiert: Motto „Italien“ auf dem Sommerfest 2009. Fotos: privat/Repro: zkr 

Jetzt geht’s los, Rothenditmold bewegt was! Am Freitag, 15. März, startet im Stadtteil das Jubiläumsprogramm 1100 Jahre Kassel . Es geht bis zum 31. März

Download

PDF der Sonderseite "Kassel 1100 - Rothenditmold"

Bis zum Ostersonntag präsentiert sich Rothenditmold in seiner ganzen kulturellen Vielfalt, seiner bewegten Geschichte und seinem vielseitigen kreativen Angebot. Groß und Klein erwarten bunte Aktionen, spannende Informationen und Neuigkeiten aus Vereinen, Betrieben und Initiativen sowie jede Menge Musik und Tanz, Kunst und Kultur, Spiel, Sport und Spaß.

„Rothenditmold ist im Umbruch begriffen“, erklärt Stadtteilbotschafter und Ortsvorsteher Rolf Lösking. „Wir erleben einen Strukturwandel, und das Erscheinungsbild und das Stadtteilleben ändern sich. Neue Formen bürgerlichen Engagements und konstruktiver Zusammenarbeit werden hier erfolgreich umgesetzt und der Zusammenhalt der Menschen unterschiedlicher nationaler Herkunft ist eine unserer Stärken. Alle machen mit, sodass etwas Neues entsteht, und so haben wir auch ein tolles Jubiläumsprogramm zusammengestellt.“

Eröffnungsfest in der Valentin-Traudt-Schule

Ein buntes Fest mit tollen Attraktionen eröffnet am Freitag um 14 Uhr in der Valentin-Traudt-Schule das zweiwöchige Programm „1100 Jahre Kassel in Rothenditmold“. Die Kinder freuen sich auf ein Sport- und Spielfest auf dem Schulhof, und ab 16 Uhr gibt es in der Cafeteria ein internationales Büfett mit Spezialitäten aus der bosnischen, kroatischen, chinesischen, türkischen und deutschen Küche, das der Kochclub Kassel ausrichtet. „Heute hat in Rothenditmold jeder dritte Einwohner ausländische Wurzeln“, erklärt der Stadtteilbotschafter. „Entsprechend der kulturellen Vielfalt lädt der Kochclub alle zu einem leckeren Essen ein“, sagt Lösking. Die Kasseler Köche kochen für einen guten Zweck. Das Essen ist kostenfrei, stattdessen werden Spenden für das AKERo-Projekt Kinderfrei(e) Zeit gesammelt. „Wir laden alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen herzlich ein, mit uns aktiv zu sein. Und wir freuen uns schon jetzt auf viel Besuch zum Eröffnungsfest“, sagt Rolf Lösking.

Neben den Eröffnungsfeierlichkeiten lädt der Hessisch-Waldeckische Gebirgs- und Heimatverein Kassel zu einer Wanderung über die Tannenwäldchenbrücke nach Rothenditmold mit anschließender Einkehr ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Vorplatz des Kulturbahnhofs.

Tag der offenen Tür bei Beier und Vereinsabend

Vielseitig gestaltet sich auch das Samstagsprogramm. Zwischen 10 und 14 Uhr veranstaltet die Firma Beier Werkzeug- und Maschinenbau in der Naumburger Straße 34-36 einen Tag der offen Tür, und ab 19 Uhr heißt es dann in der Valentin-Traudt-Schule „Bühne frei!“ für die Rothenditmolder Vereine. Die Zuschauer erleben Musik-, Tanz- und Showauftritte mit der Drum & Brass Band Kassel, der TG Rothenditmold, dem Eisenbahnerchor Flügelrad sowie allen drei Karnevalsvereinen, den M-Einsern, den Fullewindbiedeln und den Pääreschwänzen. Für stimmungsvolle Unterhaltung zum Ausklang sorgt die Tanz- und Partyband Only-4-you. Zu dem bunten Vereinsabend sind bei freiem Eintritt alle herzlich eingeladen.

Ausstellung: „Rothenditmold von 1900 bis 2013“

Die Ausstellung „Rothenditmold von 1900 bis 2013“ öffnet am Sonntag, 17. März, um 11.30 Uhr in der Rothenditmolder Geschäftsstelle der Kasseler Sparkasse in der Wolfhager Straße 154 ihre Pforten. Unter dem Motto „Rothenditmold – ein Stadtteil im Wandel“ sehen die Besucher die Geschichte des Stadtteils von dem bis zum Jahr 1906 selbstständigen Bauerndorf zum heutigen innenstadtnahen Kasseler Industrie- und Wohnstadtteil.

Historische Fotos und ansprechende Informationstafeln zeigen die Industrialisierung, die Zerstörung und den Wiederaufbau des „Dorfes“ oder der Bauhaus-Siedlung des Architekten Otto Haesler auf dem Rothenberg sowie das Vereinsleben, Straßennamen und ihre Namensgeber. Auch bekannte Rothenditmolder Betriebe wie Henschel, das Ausbesserungswerk der Bahn oder die Waggonfabrik Wegmann, und Persönlichkeiten, darunter der Gründer der heutigen Firma Krauss – Maffei – Wegmann Peter Wegmann, Widerstandskämpfer Max Mayr oder der ehemalige hessische Ministerpräsident Holger Börner werden zu sehen sein.

„Noch heute arbeiten in Rothenditmold mehr Menschen als es Einwohner hat“, erklären Volkhardt Strutwolf und Ottokar Knierim vom Organisationsteam der Ausstellung. „Mehr als zwanzig Vereine gestalten das traditionell vielfältige Leben im Stadtteil mit. Unsere Ausstellung vermittelt einen Eindruck von der Lebendigkeit Rothenditmolds und seinem Wandel in rund hundert Jahren.“ Bei der kleinen Feier zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, die das Trio Melange musikalisch umrahmt, wird auch Oberbürgermeister Bertram Hilgen zu Gast sein. Die Ausstellung ist bis zum 28. März während der Öffnungszeiten der Kasseler Sparkasse zu sehen.

Rundgang durch die Siedlung am Heilhaus

Das gemeinschaftliche Leben in der Siedlung am Heilhaus lernen die Besucher am 19. März kennen.

Auf einem Rundgang präsentiert Matthias Thunnemann vom Vorstand der Baugenossenschaft Gemeinschaftliches Leben, die die Siedlung am Heilhaus errichtet hat, Entstehung, Umsetzung und Vernetzungskonzepte.

In den acht Häusern leben rund hundert Menschen im Alter von vier bis neunzig Jahren. Jung und Alt, hilfsbedürftige Menschen, Familien und Alleinstehende gestalten das Zusammenleben in der Siedlung, und auch Gäste-Appartements für Menschen, die eine zeitlang in den Häusern mitwohnen, oder das Betreute Wohnen gehören zum Wohnkonzept. Die Besucher lernen die ästhetisch gestaltete Siedlung mit eigenem Wärme- und Telefonkommunikationsnetz und ihre Formen des Zusammenlebens der Menschen kennen. Treffpunkt ist um 17 Uhr in der Straße Am Heilhaus.

Konzert: Auf dem Weg mit der neuen Orgel

Am 20. März lädt die Evangelische Kirche Rothenditmold um 19 Uhr zu einem Orgelkonzert aus der Reihe „Auf dem Weg mit der neuen Orgel“ ein.

Technikmuseum und Team-Training für Kinder

„300 Jahre Technikgeschichte Kassel“ zeigt das Technikmuseum in der Wolfhager Straße am 22. März ab 14 Uhr im Rahmen seines Tages der offenen Tür. Daneben lädt die Ausstellung „Am Rande und Mittendrin“ zu einem Besuch ein, und um 17 Uhr gibt es eine Gesprächsrunde zum Thema „Leben und Arbeiten in Rothenditmold“.

Die Kirchengemeinde St. Joseph in der Marburger Straße 87 bietet den Kindern ab 11 Uhr Spiel und Spaß beim Team-Training auf ihrem Trainingsgelände an. (zkr)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.