Gefährliches Überholmanöver

Kassel: 33-Jähriger mit 4,4 Promille am Steuer erwischt

Ein Polizist mit Blaulicht
+
Ein 33-Jähriger wurde am Montag mit 4,4 Promille Alkohol im Blut am Steuer eines Autos in Kassel erwischt.

Keinen Führerschein, dafür aber sturzbetrunken am Steuer: Mit 4,4 Promille Alkohol im Blut wurde am Montagabend ein 33-jähriger Autofahrer auf der Wolfhager Straße (Rothenditmold) gestoppt.

Kassel - Eine Streife der Wachpolizei sei gegen 19.40 Uhr auf der Wolfhager Straße in Richtung Harleshausen unterwegs gewesen, als ihr auf Höhe der Brandaustraße ein VW auffiel, der äußerst riskant ein anderes Auto überholte und dabei über eine Sperrfläche fuhr, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Die Wachpolizisten folgten dem Wagen und setzten der gefährlichen Fahrt wenige Meter weiter ein Ende.

Sofort habe die Streife deutlichen Alkoholgeruch bei dem 33-Jährigen aus Kassel wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest, den der Mann machen musste, förderte schließlich den hohen Promillewert von 4,4 zutage, weswegen er zur Blutentnahme auf das Polizeirevier Nord gebracht wurde.

Da der 33-Jährige darüber hinaus keinen Führerschein hat, muss er sich nun auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.